Besondere Begleiter für die Adventszeit – christliche Adventskalender

07.11.2014

Bald ist es wieder soweit: Der Advent steht vor der Tür. In vielen Geschäften sieht man schon seit einiger Zeit Adventskalender mit Schneemännern, schlittenfahrenden Kindern oder gar dem Weihnachtsmann. Das alles sind schöne Wintermotive, aber mit Advent und Weihnachten haben sie wenig zu tun. Dabei sollte der Adventskalender so viel mehr sein: Tag für Tag rückt während der vorweihnachtlichen Zeit die Ankunft des Herrn am 25. Dezember ein Stückchen näher. Für alle, die deshalb auf der Suche sind nach Adventskalendern mit christlichem Anspruch, die mit besinnlichen Impulsen und Gebeten durch die Vorbereitungszeit führen oder die biblische Weihnachtsgeschichte versteckt hinter vielen Türchen nacherzählen, stellen drei Verlage ihr vielseitiges Angebot für Klein und Groß vor: Bergmoser + Höller, Herder und St. Benno sind drei Verlage, die ganz bewusst auf Adventskalender mit christlichen Inhalten und Motiven setzen.

Der Bergmoser + Höller Verlag bietet seiner weltanschaulichen Ausrichtung entsprechend ausschließlich christliche Adventskalender an und das mit Erfolg: „In den letzten fünf Jahren gab es eine stetig wachsende Nachfrage, die nun ein Plateau erreicht hat“, berichtet Anne Weinmann, Lektorin der Bergmoser + Höller Fensterbild-Adventskalender. Diese Fensterbild-Adventskalender, von denen in diesem Jahr achtzehn Varianten für Kinder und Erwachsene angeboten werden, bestehen aus einer farbigen Folie mit fünfundzwanzig Bildgeschichten sowie einer nummerierten Deckfolie, von der Tag für Tag ein Stückchen abgezogen werden kann. Darunter erscheinen leuchtende Bilder einer Fortsetzungsgeschichte, die am 25. Dezember ihren Höhepunkt erreicht. Besonders beliebt ist der Kalender „Wie Aaron nach Betlehem kam“ - und das schon seit fast dreißig Jahren. Er erzählt die Geschichte des kleinen Esels Aaron, der die Reise von Maria und Josef nach Betlehem mitverfolgt. Seine große Beliebtheit erklärt Anne Weinmann so: „Die Kinder, die sich in den 80er Jahren an diesem Adventskalender erfreut haben, sind heute selbst Mütter und Väter und möchten ihren eigenen Kindern mit dem ,Aaron‛ die adventliche Geborgenheit schenken, die in ihren Kindheitserinnerungen an Advent und Weihnachten wieder auflebt. Die Weihnachtsgeschichte durch eine liebenswerte Identifikationsfigur kindgerecht näher zu bringen, ist gerade auch das, was unsere Kalender auszeichnet und von vielen Kunden explizit gewünscht wird.“

Der katholisch geprägte und ökumenisch ausgerichtete Herder Verlag bietet eine große Bandbreite an spirituellen Adventskalendern, die geistliche Texte und Meditationen von Autoren wie Anselm Grün, Pierre Stutz, Ute Elisabeth Mordhorst, Christa Spilling-Nöker oder auch Margot Käßmann beinhalten. „Mit dem ,kleinen Hosentaschenadventskalender‛ haben wir seit Jahren einen originellen Kalender im Programm, der nachdenklich und humorvoll Inspirationen im Advent schenkt“, berichtet Andreas Bernheim, Pressesprecher des Herder Verlags. Gerade weil die kurzen Sinnsprüche unterwegs und mitten im Alltag Denkanstöße bieten, ist der Hosentaschenkalender so beliebt. Dieses Jahr ganz neu dabei ist der Kalender 'Weihnachtsengel' von Anselm Grün. Seine 24 ausziehbaren und liebevoll gestalteten Schuber enthalten für jeden Tag ein kleines Heftchen, das einen der Weihnachtsengel näher beleuchtet. Trotz wachsender Konkurrenz von nicht-christlichen Kalendern betont Andreas Bernheim, dass die spirituellen Adventskalender „nach wie vor sehr gut angenommen werden, denn das Interesse an weisheitlichen Texten sowie an geistlichen Autoren ist – auch jenseits ,klassischer Kirchgänger‛ – sehr groß“.

Auch die Adventskalender im Sortiment des St. Benno Verlag sind vielfältig. Das Angebot reicht von Weihrauch-, Räucher- und Duftkerzen-Adventskalendern bis hin zu Bio-Schokoladen- oder Tee-Kalendern mit sinnlichen Sprüchen auf jedem Beutelchen. „Die kindliche Freude auf das Fest der Geburt Christi auch bei Erwachsenen erneut wecken zu können, das ist es, was Adventskalender ausmacht", erzählt Susanna Endres vom St. Benno Verlag. Wer sich mit spirituellen Impulsen auf das Weihnachtsfest vorbereiten möchte, findet stimmungsvolle Gedanken und Gebete in den impulsgebenden Kalendern. Ob Texte von Anselm Grün, die in einzelnen Kirchenfenstern versteckt sind, von Benedikt XVI. oder von beliebten christlichen Autorinnen wie beispielsweise Johanna Haberer: Sie alle lassen die stille Zeit des Jahres zu einem Pol der Ruhe und Besinnung werden, denn „gerade der Advent lädt dazu ein, innezuhalten und aus dem Glauben Kraft zu schöpfen“, so Susanna Endres. Ein ganz besonderer Begleiter, auch über die Adventszeit hinaus, ist der Kalender „Ein Jahr für die Seele 2015“, der sich bewusst am Kirchenjahr orientiert. Vom ersten Adventssonntag an möchte er Tag für Tag mit stimmungsvollen Fotographien und besinnlichen Texten inspirieren. Doch welcher der Kalender auch immer, entscheidend ist, dass er zu einem Begleiter für eine besondere Zeit im Jahr wird - und dies jedes Jahr aufs Neue.