Teil der Bistumskarte und lachender Engel

Bistum Regensburg – Allgemeine Infos

Es gehört zu den ältesten Bistümern Deutschlands und ist flächenmäßig das Größte in Bayern – das Bistum Regensburg. Als Bischöfe wirkten hier die Heiligen Wolfgang, Emmeram und Erhard, Albertus Magnus, Johann Michael Sailer, Georg Michael Wittmann, Michael Buchberger und der Präfekt der Glaubenkongregation, Gerhard Kardinal Müller. Seit dem 26. Januar 2013 ist Dr. Rudolf Voderholzer Bischof der Diözese.

Der Hauptpatron des Bistums Regensburg ist der heilige Wolfgang. Lesen Sie mehr über ihn und weitere Bistumspatrone. 739 erhob der Heilige Bonifatius Regensburg zum Bistum. Seitdem ist natürlich jede Menge passiert. Falls Sie wissen wollen, was die Diözese Regensburg in den letzten rund 1.300 Jahren alles bewegt hat, scrollen Sie doch einfach mal ein wenig in der Geschichte des Bistums.

Aber nicht nur der Blick in die Geschichte lohnt sich, sondern auch der in die Gegenwart. Denn wir sind für Sie in vielfältigsten Bereichen da. Sollten Sie zum Beispiel vor Schwierigkeiten (egal welcher Art) stehen, Rat suchen oder die richtige Kindertagesstätte für Ihr Kind suchen, dann bieten wir Ihnen Dienst und Hilfe. Außerdem haben wir im Bistum Regensburg ein breites kulturelles Angebot. Das finden Sie unter Kunst und Kultur.

Auf den neuesten Stand bringen wir Sie jährlich mit unserer Bistumsbroschüre.

Wir freuen uns, dass Sie mehr über uns wissen wollen. Wenn Sie Fragen oder ein Anliegen haben, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Besonderheiten der Diözese Regensburg

Papst em. Benedikt XVI. in Regensburg

Von 1969 – 1976 lehrte Joseph Ratzinger in Regensburg Dogmatik und Dogmengeschichte. Als Papst Benedikt XVI. kehrte er 2006 in die Stadt zurück. Über 210.000 Gläubige feierten mit ihm die Heilige Messe.


In der Oberpfalz ist Benedikt „dahoam“. In Pentling besaß er ein Wohnhaus, auf dem Ziegetsdorfer Friedhof liegt das Familiengrab. Das Institut Papst Benedikt XVI. am Bismarckplatz beauftragte er, sein Werk in 16 Bänden herauszugeben. In Regensburg lebt sein Bruder Georg, der 30 Jahre lang als Domkapellmeister wirkte.

 

Brückenschlag nach Osten

Im Jahre 973 löste der Heilige Wolfgang das Erzbistum Prag aus der Diözese Regensburg.

1020 Jahre später gründete sich aus seinen westböhmischen Gebieten die Diözese Pilsen. Mit ihr verbindet das Bistum Regensburg eine sich stetig weiterentwickelnde Partnerschaft.

Nach den Katastrophen des 20. Jahrhunderts erweist sich der Glaube an Christus als tragfähige Grundlage eines neuen Miteinanders zwischen Bayern und Böhmen.

 

Kirchenmusik

Regensburg wird immer wieder als Hauptstadt der Kirchenmusik beschrieben. Vor allem die Hochschule für Katholische Kirchenmusik und die Domspatzen begründen diesen Ruf.

Der 99. Katholikentag in Regensburg 2014

Vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 hat in Regensburg der 99. Deutsche Katholikentag stattgefunden – ein großes Glaubensfest, während dem die Besucher unter anderem die gesamte Vielfalt des Bistums Regensburg kennenlernen konnten.

Eine Besonderheit des Katholikentags in Regensburg war die grenzüberschreitende Wallfahrt nach Neukirchen beim Heiligen Blut.

Damit Sie einen kleinen Eindruck des Glaubensfestes gewinnen können, haben wir für Sie Videos, Audios, Texte und Bilderalben zusammengestellt: Das war der Katholikentag.

Mitarbeit und Engagement im Bistum Regensburg

Damit wir Ihnen unsere Dienste zur Verfügung stellen können, brauchen wir viele helfende Hände:

Mitarbeit im Bistum

Deshalb arbeiten allein in der Pastoral rund 1.000 Menschen hauptberuflich im Bistum Regensburg. Dazu gehören rund 520 Diözesanpriester, etwa 130 Ordenspriester und ca. 100 Diakone.

Gerade im sozialen Bereich haben wir unzählige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, z.B. in Kindertagesstätten, in der Altenpflege, in der Behindertenarbeit, in der Bekämpfung von sozialer Not, ... Und auch im Bildungsbereich sind unsere Mitarbeiter/-innen zahlreich vertreten.

Ehrenamtliches Engagment

Unterstützt werden die Hauptamtlichen von ca. 15.000 Frauen und Männer, die sich zum Beispiel in Pfarrgemeinderäten und Kirchenverwaltungen einbringen. Dazu kommen noch nahezu 20.000 Menschen, die in Sachausschüssen, Kindergärten, in der Gemeindecaritas, in Büchereien und Friedhofsverwaltungen und vielen anderen Einrichtungen und Diensten ehrenamtlich mitarbeiten.

Daneben gibt es mehr als 250.000 Menschen, die sich in 51 Verbänden engagieren. Der größte ist der Frauenbund mit mehr als 60.000 aktiven Mitgliedern.

Geographische Lage der Diözese

Die Diözese Regensburg

  • ist eine von 27 Diözesen in der Bundesrepublik Deutschland.
  • liegt im Osten Bayerns.
  • umfasst große Teile der Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern, sowie kleinere Teile von Oberfranken und Oberbayern.
  • hat eine Gesamtfläche 14.665 Quadratkilometern. Die größte Nord-Süd-Ausdehnung beträgt etwa 215 km Luftlinie, die West-Ost-Ausdehnung etwa 130 km.

Struktur des Bistums

Karte des Bistums Regensburg

Der größte Teil der Bevölkerung im Bistum Regensburg ist katholisch (ca. 1,21 Millionen bei rund 485.000 Nicht-Katholiken). Um eine möglichst gute seelsorgerische Betreuung zu gewährleisten, ist die Diözese folgendermaßen strukturiert:

Im Bereich "Meine Pfarrgemeinde" finden Sie eine anklickbare Bistumskarte, die Sie über die Dekanate zu den einzelnen Pfarreien führt.

In der Mediathek finden Sie nebenstehende Bistumskarte zum Download.


Hier finden Sie eine Übersicht über alle Dekanate und Dekane.