Notenblatt

Was wird in der Liturgie genau gemacht und vollzogen? Wer die Liturgie leitet, sollte sich in besonderer Weise kritisch mit dieser Frage auseinandersetzen. Wir vom Bistum Regensburg wollen Ihnen auf dieser Seite einige liturgische Hilfen an die Hand geben. Sollten Sie weitere Unterstützung benötigen, können Sie sich gerne an unser Liturgiereferat wenden.

Direktorium 2017 der Diözese Regensburg

Handreichung zum neuen Gotteslob: "Vom Requisit zum Begleiter. Das neue Gotteslob startet durch"

Bedeutung der Liturgie

Die Liturgie ist „der Höhepunkt, dem das Tun der Kirche zustrebt, und zugleich die Quelle, aus der all ihre Kraft strömt. Denn die apostolische Arbeit ist darauf hingeordnet, daß alle, durch Glauben und Taufe Kinder Gottes geworden, sich versammeln, inmitten der Kirche Gott loben, am Opfer teilnehmen und das Herrenmahl genießen. Andererseits treibt die Liturgie die Gläubigen an, daß sie, mit den "österlichen Geheimnissen" gesättigt, "in Liebe eines Herzens sind"26; sie betet, daß sie "im Leben festhalten, was sie im Glauben empfangen haben"27; wenn der Bund Gottes mit den Menschen in der Feier der Eucharistie neu bekräftigt wird, werden die Gläubigen von der drängenden Liebe Christi angezogen und entzündet. Aus der Liturgie, besonders aus der Eucharistie, fließt uns wie aus einer Quelle die Gnade zu; in höchstem Maß werden in Christus die Heiligung der Menschen und die Verherrlichung Gottes verwirklicht, auf die alles Tun der Kirche als auf sein Ziel hinstrebt." (II. Vatikanisches Konzil, Konstitution über die heilige Liturgie Sacrosantctum Concilium 10)

Firmnovene

In Gal 5,22 werden die Früchte des Heiligen Geistes aufgezählt: Liebe/ Freude/ Friede/ Geduld/ Freundlichkeit/ Güte/ Treue/ Sanftmut/ Selbstbeherrschung. Die folgende Firmnovene bietet die Möglichkeit, die Firmvorbereitung betend auf die ganze Pfarrfamilie auszudehnen. Bei gleichbleibendem Ablauf werden für jeden Tag eine Schriftlesung und eine Meditation für die jeweilige Geistesfrucht angeboten:

Gleichbleibender Teil der Firmnovene

Liebe

Freude

Friede

Freundlichkeit

Güte

Treue

Sanftmut

Selbstbeherrschung

Gebete in der Familie

Die Dogmatische Konstitution der Kirche "Lumen Gentium" spricht von der Hauskirche (LG 11): "In solch einer Art Hauskirche sollen die Eltern durch Wort und Beispiel für ihre Kinder die ersten Glaubensboten sein ...". Um diese Hauskirche zu fördern sind hier einige Anregungen zusammengestellt, die Eltern leicht in die Lage versetzen sollen, das Gebet in der Familie zu pflegen.

 

Gebete in der Familie mit Hilfe eines Gotteslobes:

 

Gebete im Gotteslob

Hausgebet mit dem Gotteslob

Tauftag/ Namenstag in der Familie feiern

Gebet am Vorabend der Erstkommunion

Liturgische Fortbildung

Informationen zum Jahresprogramm der liturgischen Fortbildung in der Diözese Regensburg und diözesane Richtlinien zur Feier der Liturgie finden Sie hier im PDF-Format:

Empfehlungen und Materialien der Kommission für Liturgie und Kirchenmusik zum Download:


Informationen der katholischen Kirche in Deutschland mit Tipps und Anregungen zur Feier der Liturgie und vielen Links, außerdem wichtige Dokumente und Arbeitshilfen zur Feier der Liturgie:

Liturgischer Kalender

Hier erfahren Sie alles zum liturgischen Kalender der römisch-katholischen Kirche. Die Websites bieten eine guten Überblick und sind eine Fundgrube für alle, die mit der Vorbereitung von Gottesdiensten zu tun haben bzw. in der Katechese tätig sind:

Regensburger Sonntagshilfe

herausgegeben vom Bischöflichen Seelsorgeamt: Sonntagshilfe