Fachstelle Frauenseelsorge

Begleitung von Frauen auf dem Lebens- und Glaubensweg bei Wochenendseminaren, Tagesveranstaltungen und Vorträgen.

Die Entwicklung der Frauenseelsorge hin zu einer Seelsorge von Frauen mit und für Frauen brachte Papst Johannes XXIII 1960 in seiner Enzyklika „Pacem in terris“ auf den Weg mit der Forderung „der Anerkennung ihrer (d.h. der Frau) vollmenschlichen Persönlichkeit mit allen Rechten und Pflichten im häuslichen und außerhäuslichen Leben.“

Hier gibt es mehr Informationen zur Frauenseelsorge im Bistum.

Kontakt & Ansprechpartner/-innen

Karolina Kammerl
Ulrike Duschl
Domkapitular Thomas Pinzer

Zuständiger Referent im Seelsorgeamt ist Domkapitular Monsignore Thomas Pinzer.

 

Die Leitung der Fachstelle Frauenseelsorge hat Karolina Kammerl inne.

 

Ulrike Duschl erledigt alle anfallenden Büroarbeiten und ist die freundliche Stimme am Telefon.

 

Frauenseelsorge

Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg


Tel.: +49 941 597-2243
Fax: +49 941 597-2410
E-Mail: frauenseelsorge@bistum-regensburg.de
Website: www.frauenseelsorge-regensburg.de

weitere Informationen

Der ehemalige Weihbischof von Speyer, Ernst Gutting, schrieb in seinem Buch „Offensive gegen den Patriarchalismus“

 


„Diese Entwicklung fordert Konsequenzen hinsichtlich der bisherigen Inhalte und Formen der traditionellen Seelsorge. In einer an der patriarchalen Lebensordnung ausgerichteten Frauenseelsorge wurden die Frauen innerhalb der Kirche fast nur von Priestern betreut und geführt. Die bisherigen Leitbilder der Frau sind mit ihren nicht stichhaltigen theologischen und anthropologischen Begründungen überholt....Weil aber Leben und Glauben nicht getrennt werden dürfen und jede Pastoral ihren Sitz im Leben haben soll, müssen auch die Frauen in speziellen Zielgruppen aufgrund der verschiedenen Situationen und Phasen ihres Lebens und im Hinblick auf ihre Möglichkeiten bzw. ihre konkreten jeweiligen Rollen und Aufgaben eigens angesprochen werden“.


In Bayern wurde daraufhin ab 1967 der systematische Aufbau einer Frauenseelsorge beschlossen mit Frauen als Referentinnen. In Regensburg war Frau Annemarie Vollath von 1970 bis 1980 die erste Referentin der Frauenseelsorge, gefolgt von Frau Anne-Marie Mitterhofer von 1982 bis 1993. Seit 1994 hat Frau Karolina Kammerl die Leitung der Fachstelle inne.


Im Jahr 1988 wurde aufgrund der gesellschaftlichen Situation die Stelle der Alleinerziehendenseelsorge mit Frau Maria Plank als Verantwortlicher geschaffen. Seit 2008 leitet Frau Michaela Wein die inzwischen eigenständige Fachstelle Alleinerziehendenseelsorge.