Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens (J-GCL) Diözesanverbände Regensburg

Die Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens (J-GCL) sind ein christlicher Schülerinnenverband (GCL – Mädchen und Frauen, kurz: GCL-MF) und ein christlicher Schülerverband (GCL – Jungen und Männer, kurz: GCL-JM) im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Sie sehen ihre Aufgabe darin, Kinder und Jugendliche auf einem prägenden Lebensabschnitt zu begleiten und ihnen bei der Gestaltung des eigenen Lebens in der Auseinandersetzung mit dem Evangelium Jesu Christi zu helfen.

Kontakt & Ansprechpartner/-innen

Diözesanleitung GCL-MF:
Theresa Eifler

Erwachsene Mitarbeiterin:
Hilde Aumeier

Diözesanleitung GCL-JM:
Florian Biermeier, Matthias Kölbl, Michael Haimerl

Kirchlicher Assistent:
Franz Pfeffer

Bildungsreferentin
:
Karola Grimm

J-GCL Diözesanverbände Regensburg 
Obermünsterplatz 10

93047 Regensburg

Tel.: +49 941 597-2281

Fax: +49 941 597-2299
E-Mail: j-gcl@bistum-regensburg.de
Website: www.jgcl-regensburg.de

weitere Informationen

GCL Mädchen und Frauen
GCL Jungen und Männer

Den Jugendlichen soll die Möglichkeit gewährt werden, in einer Gemeinschaft Erfahrungen mit ihrem Leben und ihrem Glauben zu machen, diese zu reflektieren und die für sie weiterführenden Schritte ableiten zu lernen. Dafür erhalten sie in den J-GCL wesentliche Impulse und Orientierung aus der Spiritualität des Ignatius von Loyola.

 

Es geht darum, den Kindern und Jugendlichen Wege zu einem erfüllten Leben mit freien Entscheidungen zu eröffnen und dabei das Bewusstsein für die Verantwortung zu schaffen, die jedeR Einzelne in unserer Welt trägt.


Gruppenarbeit als Schlüssel zum Erfolg

 


Die Basis unserer Jugendverbandsarbeit liegt in der Gruppenarbeit. GruppenleiterInnen begleiten die Mitglieder beim Betrachten ihrer persönlichen Realität und Lebenssituation, wirken als Vorbilder, ermöglichen die Erfahrung von Gemeinschaft und können bei der Identitätssuche behilflich sein. Dies geschieht bei den jüngeren Mitgliedern in Form von Spielen, thematischen Gruppenstunden, selbst gestalteten religiösen Elementen uvm.. Ältere Mitglieder werden mit vielfältigen (ignatianischen) Methoden vertraut gemacht und setzen sich mit persönlichen, gesellschaftspolitischen und religiösen Fragen/Themen auseinander.

 

Wesentlich ist in allen Altersgruppen auch der Spaß in der Gemeinschaft. Jugendliche in den J-GCL gestalten ihren Verband nach ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen. Sie verwirklichen ihre eigenen Ideen und Ziele. Damit dies geschehen kann, sind die J-GCL auf allen Ebenen (Ortsgemeinschaften, Diözesan- und Regionalverbände, Bundesverbände) demokratisch organisiert. Nahezu die gesamte geleistete Arbeit in den J-GCL beruht auf dem ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder. Unterstützt und begleitet werden sie dabei durch Erwachsene in Funktion von Kirchlichen AssistentInnen (KiAss), Erwachsenen MitarbeiterInnen (EMI) und Hauptberuflichen.


J-GCL - einer der ältesten Jugendverbände im Bistum

 

Die J-GCL gehören zu den ältesten Jugendverbänden im Bistum. Gegründet von den Jesuiten im 16. Jahrhundert hießen sie ursprünglich „Marianische Congregation“ (MC). Der Jungen- und Männerverband (GCL-JM) sowie der Mädchen- und Frauenverband (GCL-MF) arbeiten eng zusammen.

Seit 1969 gibt es sie unter dem gemeinsamen Namen „J-GCL“.
 Die J-GCL haben in Deutschland etwa 6000 Mitglieder, in der Diözese Regensburg gehören ihnen etwa 300 Schülerinnen und Schüler an. Die 6 Ortsgemeinschaften liegen in Weiden, Metten, Regensburg (Niedermünster und Maria Ward), Scheuer und in Deggendorf.
Profilelemente des Verbandes sind die Zweiverbandlichkeit, die Situierung an Schulen sowie die ignatianische Spiritualität.