Bildungswerk der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung in der Diözese Regensburg e. V.

 „Bilden – Bewegen – Beteiligen“ Bildung schafft Gerechtigkeit

Das Bildungswerk der KAB leistet die gesamte Bildungsarbeit des KAB-Diözesanverbandes. Im Mittelpunkt unserer Bildungsarbeit steht der Mensch in seiner Lebenswelt- und Alltagsorientierung. Auf der Grundlage von Sehen – Urteilen – Handeln befähigen wir Arbeitnehmer/-innen und deren Familien Gesellschaft und Kirche mitzugestalten. Wir leisten Bildungsarbeit an den Schnittstellen zwischen Privat-, Familien- und Erwerbsleben.

Kontakt

KAB-Bildungswerk Regensburg
Adolf-Kolping-Platz 1
92637 Weiden


Tel.: +49 961 33161


Fax: +49 961 33159


E-Mail: M.Nickl@kab-regensburg.de


Website: www.kab-regensburg.de



Vorstand

Der Vorstand des KAB-Bildungswerkes besteht aus fünf Personen. In der Wahlperiode 2012 bis 2016 sind dies:

  • Vorsitzender
    Hermann Markl
  • Stellvertretende Vorsitzende
    Maria Beer
  • Kassiererin
    Edeltraud Sollfrank
  • Schriftführerin
    Agnes Kerscher
  • Geschäftsführer
    Markus Nickl

weitere Informationen

Wir bieten an:

  • Sozialethische Impulse als Orientierung für den Menschen in der Arbeitswelt
  • Bildungsseminare für die ganze Familie
  • Von Elternzeit bis Testament Seminare und Vorträge für meine soziale Sicherung
  • Multiplikatorenbildung für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Seniorenbildungswoche
  • Gesellschaftspolitische Seminare Frauen


Bildungsangebote in der Fläche


Mit unseren Referentenstamm und unseren Themen sind wir vor Ort präsent und kommen auch gerne in Ihre Pfarrei oder Gemeinde.

 

Seit 1963 ist die KAB-Regensburg Mitglied in der Katholischen Erwachsenenbildung. Diese Mitgliedschaft ging auf das KAB-Bildungswerk über, als es 1968 als Arbeitnehmerbildungswerk Regensburg e.V. gegründet wurde. Es war das erste Bildungswerk eines KAB-Diözesanverbandes im damaligen Süddeutschen Verband.

 

Innovativoffensive KAB


Immer wieder wurde das Bildungswerk der KAB für seine innovativen Projekte ausgezeichnet oder mit besonderen Fördergeldern bedacht. Zuletzt im Rahmen der sozialethischen Offensive der KEB in Bayern 2011 mit dem Best Practice Preis zur Seminarreihe „Bedingungsloses Grundeinkommen".


Im Rahmen der Qualitätsoffensive der KEB-Bayern wurde das Bildungswerk 2007 zum ersten Mal nach den Vorgaben von QES-T zertifiziert. Alle drei Jahre unterzieht sich das Bildungswerk in einem externen Audit dieser Qualitätsprüfung.

KAB = soziale Gerechtigkeit


„In dem Begriff der sozialen Gerechtigkeit drückt sich aus, dass soziale Ordnung wandelbar und in die gemeinsame moralische Verantwortung der Menschen gelegt sind [...]. Suche nach Gerechtigkeit ist eine Bewegung zu denjenigen, die als Arme und Machtlose am Rande des sozialen und wirtschaftlichen Lebens existieren und ihre Teilhabe und Teilnahme an der Gesellschaft nicht aus eigener Kraft verbessern können. Soziale Gerechtigkeit hat insofern völlig zu Recht den Charakter der Parteinahme für alle, die auf Unterstützung und Beistand angewiesen sind [...].

Sie erschöpft sich nicht in der persönlichen Fürsorge für Benachteiligte, sondern zielt auf den Abbau der strukturellen Ursachen für den Mangel an Teilhabe und Teilnahme an gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozessen."

 

(Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit, Worte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland Nr.112/113)