Pfründepachtstelle – eine Einrichtung der bayerischen Diözesen

Die Katholische Pfründepachtstelle ist eine Einrichtung der sieben bayerischen Diözesen und verwaltet den landwirtschaftlichen kirchlichen (Stiftungs-)Grundbesitz in Bayern.

Die Katholische Pfründepachtstelle Regensburg ist eine rechtlich unselbständige gemeinsame Dienststelle der sieben bayerischen (Erz-) Diözesen (Augsburg, Bamberg, Eichstätt, München, Passau, Regensburg, Würzburg) zum Zweck der Verwaltung eigenen kirchlichen Grundvermögens mit Sitz in Regensburg.


Hauptaufgabe ist die Verwaltung des landwirtschaftlichen Grundbesitzes der kirchlichen Rechtsträger in Bayern. Dazu gehört u. a. die Verwaltung, Betreuung und Verpachtung diese Grundbesitzes.
Daneben ist die Pfründepachtstelle zuständig für das Pacht- und Erbbauzinseinhebung mit Buchhaltung und Mahnwesen für die kirchlichen Stiftungen, Einrichtungen und (Erz-)Diözesen.

In ihrem Aufgabenbereich nimmt die Dienststelle auch die rechtliche Vertretung der kirchlichen Grundstückseigentümer wahr.


Kontakt:

Ansprechpartner:
 Martin Glufke (Dienststellenleiter u. Justitiar)

Margaretenstr. 16

93047 Regensburg

Tel.: +49 941 208202-0

Fax: +49 941 208202-20

E-Mail: kath@pfruendepachtstelle.de

Website:www.kath-pfruendepachtstelle.de