Schönstattbewegung

Die Schönstattbewegung wurde am 18.10.1914 von Pater Josef Kentenich in Schönstatt bei Vallendar/Koblenz gegründet. Sie ist eine weltweite Bewegung, die sich in 25 rechtlich selbständigen Gemeinschaften entfaltet. Angesprochen sind Familien, Jugendliche, Priester, Kranke/Behinderte. Die Spiritualität ist v. a. von dem Gedanken geprägt, dass Gott in meinem Leben wirkt und Spuren im Alltag hinterlässt. Meine Aufgabe ist es, diese Spuren zu entdecken und Antwort darauf zu geben. Denn Gott sagt mir: Ich brauche dich. Dabei ist uns Maria das große Vorbild. Sie hat auf Gottes Botschaft geantwortet. Mit ihr gehen wir daher ein Bündnis der Liebe ein und lassen uns von ihr erziehen.

 

Kontakt & Ansprechpartner

Präses der Schönstattbewegung ist Pfr. Adolf Schöls.

 

Am Schönstattzentrum in Nittenau wohnen die beiden Marienschwestern Sr. Marika und Sr. Remiga. Sie betreuen das Zentrum.

 

Rektor des Heiligtums ist Pfr. i.R. Georg Frank.

 

EV-Vorsitzender ist Georg Semmelbauer.

 

 

Schönstattzentrum Nittenau

Eichendorffstr. 100

93149 Nittenau


Tel.: +49 9436 - 902189

Fax: +49 9436 - 3009890

Email: nittenau@schoenstatt.de

Website: www.regensburg-schoenstatt.de

weitere Informationen

In der Diözese Regensburg gibt es Angebote für Kinder, Jugendliche, Frauen, Familien, Kranke und Behinderte sowie Veranstaltungen für alle Altersschichten und Gruppen. Es gibt keine zahlenden Mitglieder.

 

 

Weiterführende Links:

 

www.schoenstatt-regensburg.de

www.schoenstatt.de

www.schoenstatt.com

www.smj-regensburg.de