Vereinigung des katholischen Apostolats

Die Vereinigung des katholischen Apostolates hat verschiedene Gliedgemeinschaften und ist auf allen Kontinenten vertreten. 

Sie will alle Menschen zur Erneuerung ihres Glaubens ermutigen und alle zum Glauben einladen. Sie will Menschen gewinnen, Begabungen, Verbindungen, materielle und geistliche Mittel einzusetzen, um das Evangelium wieder lebendig werden zu lassen im Leben, in der Liebe zu Gott und zu allen Schwestern und Brüdern. Sie will alle Menschen zur Erneuerung ihres Glauben sermutigen und alle zum Glauben einladen.

Sie will Menschen gewinnen, Begabungen, Verbindungen,materielle und geistliche Mittel einzusetzen, um das Evangelium wieder lebendig werden zu lassen im Leben, in der Liebe zu Gott und zu allen Schwestern und Brüdern.

Kontakt & Ansprechpartner/-innen

Das derzeitige Leitungsteam bilden: (von links)


Monika Urban UAC

P. Norbert Lauinger SAC
Barbara Wirth UAC

 

Am Winterort 8

93188 Pielenhofen

 

Tel.: +49 9409 862350

E-Mail: barbara-wirth@arcor.de

 

weitere Informationen

Der Apostolatskreis Hofstetten (Diözese Regensburg) ist eine Gliedgemeinschaft der Unio. Hier bringen Laien, Ordenschristen und Priester gleichberechtigt ihre unterschiedlichen Charismen ein, um die apostolische Sendung der Kirche wirksam zu fördern.

 

Die Mitglieder treffen sich wöchentlich abwechselnd zum kontemplativen Gebet, zum Bibelteilen, zum „Leben teilen“ und zur Feier der Eucharistie im Apostolatshaus der Pallottiner in Hofstetten bei Falkenstein. Die Mitglieder üben ihren apostolischen Auftrag in verschiedenen Diensten ihrer Pfarreien, in kirchlichen Verbänden, auf Dekanatsebene und in der Mitgestaltung des Kursprogrammes im Apostolatshaus Hofstetten.

 

Dem römischen Priester Vinzenz Pallotti (1795-1850) öffnete die Erfahrung von Gottes Liebe und Barmherzigkeit die Augen für die Nöte seiner Zeit. Sie drängte ihn, Antwort darauf zu geben. So findet in einer großartigen Vision am 9. Januar 1835 die Idee einer Vereinigung des Katholischen Apostolates konkrete Gestalt.

 

Dieses katholische – d. h. allgemeine, universal- weltweite, allumfassende Apostolat soll:

 

1. dazu dienen, den Glauben in der ganzen Welt zu verbreiten

2. den Glauben unter den Katholiken wiederbeleben und vertiefen,

3. durch Werke der Liebe allen Menschen helfen, den Gott unendlicher Liebe im    

    Menschen zu erkennen.

 

Vinzenz Pallotti prägte die Unio durch seine eigene
spirituelle Erfahrung:

  • Jeder Mensch ist Ebenbild Gottes mit vielfältigen
    Gaben, die wachsen, wenn sie gelebt werden.
  • Gott, die unendliche Liebe und Barmherzigkeit, will Leben in Fülle für alle Menschen
  • In Jesus Christus wird Gott Mensch und als Apostel ist er unser Vorbild
  • Jede und Jeder ist zum Apostolat und zur Heiligkeit berufen; Jede und Jeder ist darin einmalig
  • Im Miteinander von Gemeinschaften erleben wir unsere Vielfalt als Reichtum; in ihr werden die unendlichen Möglichkeiten Gottes konkret.
  • Unio steht als Modell für geschwisterliche Kirche in lebendiger Christusnachfolge am je eigenen Ort.
  • Mit Maria, der Königin der Apostel, versammeln sich die Mitglieder im Gebet um den Hl. Geist, um sich wieder neu erfüllen und senden zu lassen
  • Die Vereinigung des katholischen Apostolates erlebte durch das II. Vatikanische Konzil einen neuen Frühling. Die Vereinigung wurde vom päpstlichen Rat für die Laien im Oktober 2003 offiziell anerkannt. Der erste Präsident des General-Koordinationsrates und damit der weltweiten Vereinigung war der Pallottiner P. Seamus Freeman SAC, heute Bischof in Irland. In Deutschland wurde 2012 der Arzt Dr. Alois Wittmann UAC zum 3. Präsidenten des 2000 gegründeten Nationalen Koordinationsrates gewählt.

In Deutschland gehören heute 14 Gliedgemeinschaften und eine große Anzahl von Einzelmitgliedern zur Vereinigung: Frauen und Männer, Priester und Ordensleute, Verheiratete und Singles. Alle haben die gleichen Rechte und Pflichten. Dabei sind die vielfältigen persönlichen Berufungen, die verschiedenen Lebensformen, Bindungen und Dienste geeint durch das Gründungscharisma, durch denselben Geist, durch die gleiche Sendung und die Gemeinschaft untereinander.