Eine Hand hält die eines Intensivpatienten
© iStock.com/Claudiad

Krankenhausseelsorge

Wenn der Arzt die Diagnose einer ernsten Krankheit stellt, kann sich das ganze Leben mit einem Mal völlig verändern. Nicht nur das körperliche Wohlbefinden ist davon betroffen, auch das Gefühlsleben des Betroffenen und seines gesamten Umfeldes. Krankenhausseelsorge bietet in dieser Zeit Begleitung und Unterstützung an.

Jeder Aufenthalt im Krankenhaus bedeutet einen Einschnitt ins alltägliche Leben. Arbeit und Haushalt müssen vorübergehend oder auf längere Sicht anders organisiert werden. Dazu wechseln sich Ängste, Sorgen und Hoffnungen ab, Fragen an den Sinn des Lebens stellen sich neu. Krankheit betrifft nie nur einen einzelnen Bereich, sondern den ganzen Menschen samt seinen Angehörigen, Freunden und Bekannten.

Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger bieten in der Zeit des Krankenhausaufenthaltes etwas sehr Kostbares an, nämlich Zeit: Zeit zum

  • Zuhören
  • gemeinsamen Bedenken der neuen Situation
  • Entdecken neuer Wege im Leben.

Dabei können zunächst ganz alltäglich Sorgen und Nöte Thema sein, oft schließen sich daran auch spirituelle Fragen an. Vom offenen Ohr bis zu Gebet, Segen und den Sakramenten der Kirche hält Krankenhausseelsorge einen reichen Schatz an Begleitungsmöglichkeiten bereit.

In den meisten Krankenhäusern des Bistums Regensburg finden Sie Seelsorgerinnen und Seelsorger.

Selbstverständlich können Sie sich auch an die Seelsorger Ihrer Pfarrgemeinde wenden. Viele Pfarreien bieten neben der hauptamtlichen Seelsorge einen Besuchsdienst von Ehrenamtlichen in den Krankenhäusern an.

Einen wichtigen Dienst für Kranke leistet auch die Caritas Regensburg, zum Beispiel im Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg.

Beauftragter für die Krankenhausseelsorge im Bistum Regensburg ist Pfarrer Dr. Christoph Seidl
Im Sekretariat sprechen Sie mit Frau Martina Hiergeist.

Im Krankenhaus arbeiten

Krankenhausseelsorge hat auch die Menschen im Blick, die im Krankenhaus einen Dienst tun: Ärztinnen und Ärzte, Pflegende, therapeutisches und unterstützendes Personal.

Darüber hinaus gibt es im Bistum Regensburg eine Dienststelle „Seelsorge für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen“ mit einem Angebot an Veranstaltungen und der Möglichkeit zum persönlichen Gespräch.


Unterstützung für die Seelsorgenden

Schließlich brauchen auch die rund 50 Seelsorgerinnen und Seelsorger im Krankenhaus Vernetzung und Unterstützung durch eine angemessene Aus- und Weiterbildung sowie durch Konferenzen und kollegiale Beratung. Hier finden Sie einen Überblick über das diözesane Angebot der Krankenhausseelsorge.

Oder Sie wenden sich an uns:

Adresse des Büros:

Diözesanzentrum Obermünster
Seelsorge für Berufe im
Gesundheits- und Sozialwesen
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Tel.: +49 941 597-1621
Fax: +49 941 597-1623
E-Mail: info@seelsorge-pflege.de
Website: www.seelsorge-pflege.de