Junges Mädchen stützt den Kopf in die Hände
© fotolia.de/kmiragaya

Psychisch krank – wenn alles zu viel wird

Ich kann nicht mehr. Es hat alles keinen Sinn. So will ich nicht mehr leben.

Solche Gedanken quälen viele Menschen und können dazu führen, dass sie psychisch krank werden. Die Gründe für eine derartige Verzweiflung sind vielfältig:

  • belastende Lebensereignisse
  • Konflikte mit dem Partner oder in der Familie
  • Verlust
  • Trennung
  • Probleme am Arbeitsplatz
  • Depressionen
  • Angst
  • Einsamkeit

Wenn Sie nicht mehr weiter wissen – egal ob als Betroffener, Angehöriger oder Freund – kommen Sie zu uns. Denn rechtzeitige professionelle Hilfe und Wissen um Hilfsmöglichkeiten können Leben retten! Folgende Anlaufstellen haben wir für Sie.

Beratungsstellen für seelische Gesundheit

Die Sozialpsychiatrischen Dienste sind als Beratungsstellen für seelische Gesundheit Anlaufstellen für Menschen mit psychischen Problemen. Ein multiprofessionelles Team

  • informiert, berät und begleitet Ratsuchende
  • vermittelt an psychiatrische und psychotherapeutische Angebote
  • trägt durch umfassende Betreuung dazu bei, eine Ausgliederung psychisch Kranker und Behinderter aus der Gesellschaft zu verhindern bzw. die Wiedereingliederung zu unterstützen

Neben intensiver – auch aufsuchender – Beratungsarbeit bieten die Sozialpsychiatrischen Dienste

  • differenzierte Gesprächsgruppen zur Krankheitsbewältigung
  • Angehörigen- und Selbsthilfegruppen
  • für chronisch psychisch kranke Menschen tagesstrukturierende und freizeitpädagogische Maßnahmen, die bei der Integration und dem Aufbau lebenspraktischer Fähigkeiten helfen und die Lebensqualität steigern sollen

Im Bistum Regensburg finden Sie in Kelheim, Weiden und Tirschenreuth (als Außenstelle von Weiden) Sozialpsychiatrische Dienste in Caritas-Trägerschaft. Hier kommen Sie zu den Kontaktdaten der Beratungsstellen.

Beratungsangebot für Ordenschristen

 

Beratungsangebot für Ordensfrauen und Ordensmänner

 

Wie ich arbeite


Das Beratungsangebot bietet Ordensleuten qualifizierte Unterstützung an. Dabei wird der Glaube in die Arbeit integriert, Impulse, Hilfestellungen und Heilungschancen können herausgearbeitet werden. Ich arbeite auf der Grundlage der Arbeitskonzeption von Oskar Randak.

Was ich anbiete


Unterstützung in seelischer Not

- Clearing, d. h. psycho-diagnostische Abklärung
- Tiefenpsychologische Beratung
- Kurzzeitpsychotherapie
- Telefonische Beratung

Unterstützung für Multiplikatoren
- Supervision
- Schulung und Beratung

Unterstützung des Konvents
- Konventgespräche
- Vorträge zu speziellen Fragestellungen der Gemeinschaft

 

Wer ist angesprochen

 

Ordensleute aus der Diözese Regensburg

- mit Glaubensproblemen oder persönlichen, sozialen oder seelischen Konflikten oder Fragestellungen
- die Hilfe und Impulse für die Arbeit mit Menschen in Not suchen
- die Mitbrüdern oder Mitschwestern helfen, die selbst keine Hilfe suchen

 

Grundlagen

Vertraulichkeit gegenüber jeder Person und Institution

Die Kosten (mit Ausnahme der Fahrtkosten) trägt das Referat Orden und Geistliche Gemeinschaften.

 

Wo 


Diözesanzentrum Obermünster Regensburg Jugendheim Obermünster 1. Stock

 

Wann

 

Die Termine erfolgen an zwei Tagen pro Monat.

Termine


Christoph Rösch
StR 
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Familientherapeut (Telos), Psychotherapie (HPG)

Freier Mitarbeiter im Referat Orden und Geistliche Gemeinschaften, Diözese Regensburg

Am Kobelgraben 17, 86356 Neusäß

über Frau Hirschfelder 0941/ 597 - 1031

telefonisch bin ich persönlich erreichbar unter: Telefon: 0941/ 597 2259 oder 0821/482813
oder über E - Mail: Roeschini@t-online.de
http://christoph-roesch-beratung.de/

 

 

Krisendienst Horizont

Die Krise erscheint ausweglos – der Freitod scheint die einzige Möglichkeit zu sein?

oder

Sie kennen jemanden, bei dem Sie das Gefühl haben, dass er mit den Gedanken an Selbstmord spielt?

 

Bevor Sie voreilige Schritte tun, kommen Sie bitte zum Krisendienst Horizont!

Er ist eine psychologische Beratungsstelle für Suizidprävention und Krisenintervention. Seit 1987 erhalten dort Menschen in einer akuten suizidalen Krise sowie deren Angehörige professionelle Hilfe. Getragen wird der Krisendienst Horizont gemeinsam vom Diakonischen Werk und der Caritas in Regensburg – ein Dienst, der schnell und professionell zugleich ist.

Online-Beratung

Sie möchten Beratung, wollen aber nicht, dass jemand von Ihren Problemen erfährt?

Bei uns können Sie völlig anonym bleiben und müssen dafür noch nicht mal das Haus verlassen:

Nutzen Sie die kostenfreie Online-Beratung der Caritas