Holzbank im Wald, auf der eine Flasche Wodka steht

Raus aus der Sucht – mit der Suchtberatung der Caritas für Bayern

„Morgen hör ich auf…“ – vielleicht haben Sie sich das auch schon das eine oder andere Mal vorgenommen. Egal ob Sie

  • gerne mal einen über den Durst trinken
  • rauchen
  • kiffen
  • zu härteren Drogen, wie Crystal oder Heroin greifen
  • von Medikamenten abhängig sind
  • zu viel oder zu wenig essen
  • sich zu oft ans Glücksspiel wagen

wir helfen Ihnen, aus der Sucht raus.

Fragen & Antworten zum Thema Sucht

Christian Kreuzer
Leiter der Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme Christian Kreuzer

Waren Sie schon mal mit Sucht konfrontiert? Dieses Thema kann jeden von uns treffen. Sei es einen selbst, jemanden in der Familie oder im Freundeskreis. Viele Menschen sehen in der Sucht eine Flucht, eine Art Druckausgleich zu ihrem oft sehr stressigem Alltag. 

Was kann ich tun, wenn ich in meinem Umfeld Suchtverhalten wahrnehme? Diese und weitere Fragen hat uns Christian Kreuzer, Psychologe und Leiter der Caritas Fachambulanz für Suchtprobleme in Regensburg beantwortet. Hier geht's zu unserer Rubrik Sucht: Fragen & Antworten.

Hilfe aus der Sucht

Alkoholsucht, Esssucht, Rauschgiftsucht, Magersucht, Spielsucht

Unsere Freiheit ist uns kostbar. Aber Süchte sind stark, oft zu stark. Dagegen allein anzukämpfen ist häufig kaum möglich. Deswegen wollen wir von der Caritas im Bistum Regensburg Ihnen helfen! Gemeinsam finden wir einen Weg aus dem Teufelskreis in der Suchtberatung. Auch wenn Sie Angehöriger eines Süchtigen sind und Rat suchen, sind wir für Sie da!

Gehen Sie auf unsere Seite Suchthilfe Ostbayern und schicken Sie uns Ihre Mail. Hier können Sie mit uns einen Termin vereinbaren.

Anonyme Suchtberatung in Bayern

Sie wollen sich beraten lassen, bleiben aber lieber anonym? Dann nutzen Sie unsere kostenlose Online-Suchtberatung.

Caritas-Suchtambulanzen: Erste Hilfe für Süchtige

Wenn Sie online den ersten Kontakt hergestellt haben und das persönliche Gespräch wünschen, laden wir Sie ein in eine unserer Caritas-Fachambulanzen für Suchtprobleme. Bei uns steht nicht nur die Suchtkrankheit selbst im Fokus, wir kümmern uns auch um seelische, körperliche und organisatorische Aspekte. Unsere Suchtambulanzen bieten Ihnen

  • sozialpädagogische, psychologische und ärztliche Fachkräfte
  • Suchtberatung
  • Diagnostik
  • Vermittlung in stationäre Maßnahmen
  • ambulante Rehabilitation
  • Krisenintervention
  • Nachsorge
  • Informations- und Präventionsmaßnahmen

Außerdem kooperieren die Suchtambulanzen mit betrieblichen Stellen, Einrichtungen der Jugendhilfe und anderen. Denn das ist nicht selten: Eine Sucht

Im Bistum Regensburg gibt es 12 Suchtambulanzen. Hier sehen Sie, wo Sie die Fachambulanzen für Suchtprobleme finden können. Wenn Sie uns nicht mailen wollen, rufen Sie uns auch gerne an oder kommen Sie vorbei, damit wir das Gespräch und die Hilfe beginnen können.

Stationäre Rehabilitation in der Fachklinik Haselbach

Der zweite oder dritte Schritt, wenn Sie mehr brauchen, als Ihnen ein Gespräch und die damit verbundenen Hilfen anbieten können: Die Caritas-Fachklinik Haselbach im Bayerischen Wald hilft Ihnen, auch schwere Süchte hinter sich zu lassen.

Bei uns finden Sie:

  • 38 Therapieplätze
  • eine freundliche und familiäre Atmosphäre
  • ein therapeutisches Team aus Ärzten, Psychologen und Sozialpädagogen.
  • eine individuelle Abstimmung aller Maßnahmen und Therapieformen
  • Einzel- und Gruppentherapie
  • einen ausgefüllten und ausgewogen strukturierten Tagesablauf
  • Phasen der Aktivität sowie Phasen der Ruhe und Erholung
  • eine landschaftlich und klimatisch reizvolle Umgebung an den Ausläufern des Bayerischen Waldes, rund 18 Kilometer nördlich von Straubing

Sie können uns auch direkt ansprechen. Hier finden Sie die Kontaktdaten der Caritas-Fachklink Haselbach.

Nachsorge in der Adaptionseinrichtung START

Endlich suchtfrei! Jetzt fehlt nur noch ein geregelter Alltag. Damit Sie den Einstieg in das tägliche Leben schaffen, unterstützt Sie die Caritas in Regensburg mit der Adaptionseinrichtung START. Sie bietet Ihnen

  • Unterstützung zur beruflichen und sozialen Wiedereingliederung
  • eine Wohnmöglichkeit über mehrere Monate

Informieren Sie sich über START bei der Caritas Suchthilfe.

Die Adaptionseinrichtung START bildet zusammen mit den Fachambulanzen für Suchtprobleme, dem Kreuzbund, der Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchkranke und Angehörige, der Fachklinik Haselbach den so genannten „Therapieverbund Caritas“.