Familie betrachtet Ausgrabungen im document niedermünster

document niedermünster - archäologische Ausgrabungen

Im historischen Zentrum der Stadt – gleich neben dem Dom – können Sie eine archäologische Zeitreise unternehmen. Im document niedermünster erleben Sie eine Zeitspanne von 179 n. Christus mit der Errichtung des römischen Legionslagers bis ins 12. Jahrhundert mit dem Bau des romanischen Niedermünsters.

In verständlicher Weise wird Ihnen bei einer Führung mit 3D-Animation das Leben der Legionäre im römischen Lager, die Wandlung des Geländes in zivile und dann kirchliche Nutzung bis hin zum Grab des heiligen Erhards gezeigt.

Hier wird das tatsächliche „Anwachsen“ der Welterbestadt Regensburg wunderbar greifbar gemacht.

Führungen

Das document niedermünster ist nur mit Führung zu besichtigen.

 

Führung für Einzelgäste

Sonntag, Feiertag und Montag: 14.30 Uhr
Dauer ca. 75 Minuten

Gebühren

Einzelkarte: 5 €

Einzelkarte: 2,50 € (Ermäßigung für Kinder, Jugendliche, Schwerbehinderte)

Familienkarte: 10 € (zwei Erwachsene mit eigenen Kindern)

Treffpunkt und Ticketverkauf: Informationszentrum DOMPLATZ 5

Hinweis: Eine Voranmeldung im DOMPLATZ 5 Tel.: +49 941 597-1662 ist sinnvoll, da die Plätze auf 15 Personen begrenzt sind.

Gruppen-Führung

Bitte reservieren Sie Ihre Führung mind. zwei Wochen vorher im Infozentrum DOMPLATZ 5:

Infozentrum DOMPLATZ 5

Domplatz 5

93047 Regensburg

Tel.: +49 941 597-1662

Tel.: +49 941 597-1663

domfuehrungen@bistum-regensburg.de

Gebühren

Sonderführung für eine Gruppe (bis 15 Personen): 65 € (deutsch)

Sonderführung für eine Gruppe (bis 15 Personen): 65 € (englisch, französisch, spanisch, rumänisch)

 

Ermäßigte Gebühren

Sonderführung für Schüler-, Studenten- und Behindertengruppen (bis 15 Personen): 40 € (inkl. zwei Begleitpersonen)

Sonderführung in Deutscher Gebärdensprache (DGS) oder International deaf (bis 15 Personen): 50 € 

Römer, Herzöge & Heilige - das document niedermünster

EIN LAGER FÜR 6000 LEGIONARE

179 n. Chr. bezieht die III. Italische Legion an der Donau ein neues Lager. „Castra Regina“ ist von einer 2000 Meter langen Quadermauer mit 22 Türmen und vier monumentalen Toren umwehrt. Hier sind 6000 Soldaten und die Militärverwaltung untergebracht. Entdecken Sie im document niedermünster römische Fundamente, auf denen die Welterbestadt Regensburg steht!

NEUE HERREN: DIE BAJUWAREN

Im frühen 5. Jahrhundert ziehen die römischen Truppen aus Regensburg ab. Die Bajuwaren treten ihr Erbe an. Die römischen Mauern werden zum Teil genutzt, um hier die erste Kirche zu bauen – umgeben von einem Friedhof. Sie gehört als Pfalzkapelle zum nahe gelegenen Hof des Herzogs Theodo von Baiern. Er stirbt um 717/18 und wird im Chor der Kirche bestattet. Folgen Sie im document niedermünster dem Weg vom Legionslager zur bayerischen Hauptstadt!

HEIMAT FÜR ADELIGE: DAS DAMENSTIFT

Die Pfalzkapelle wird im 9. Jahrhundert umgebaut. Sie wird zum Gotteshaus für die adeligen Damen des neu gegründeten Stifts Niedermünster, das innerhalb der römischen Lagermauern entsteht. Hier leben gebildete und selbstbestimmte Frauen in einer geistlichen Gemeinschaft.

GRABSTÄTTE DER BAYERISCHEN HERZÖGE

Herzog Heinrich I., der jüngere Bruder Kaiser Ottos des Großen, und seine Frau Judith veranlassen einen vollständigen Neubau des Niedermünsters. 955 wird Heinrich vor dem Hauptchor dieser dreischiffigen Basilika beigesetzt. Seine Witwe leitet als Äbtissin das Damenstift, inzwischen eines der bedeutendsten in Deutschland. Judith wird im Niedermünster bestattet. Ebenso ihre Schwiegertochter Gisela von Burgund, Mutter von zwei berühmten Kindern: Königin Gisela von Ungarn und Kaiser Heinrich II.

Veröffentlichung 

Im Verlag Schnell + Steiner wurde ein Kleiner Kunstführer über das document niedermünster herausgegeben.