Diskussionsrunde mit Flipchart

Pfarrgemeinderäte - Laienverantwortung im Bistum Regensburg

Sie wollen, dass die Kirche im Dorf bleibt, oder mitten in Ihrer Stadt, oder auf dem Wallfahrtsberg nebenan? Sehr viele Menschen wünschen sich das. Junge und alte. Denn Kirche bedeutet: der Pfarrer kommt, wenn man ihn braucht, Kindergarten in der Nähe, Pflegedienst, Krankenhaus und Schule in der Nähe, lebendige Traditionen, Dorf- oder Stadtviertelgemeinschaft, gemeinsame Feste, Zusammenhalt. Der Glaube kann wirklich unsere Welt zusammenhalten.

Gemeinsam sind wir Kirche

Gemeinsam, als Kirche, als getaufte und gefirmte Christen, können Sie mit Ihren Nachbarn und Freunden dafür sorgen, dass die Lebendigkeit Ihrer Pfarrei wächst, pulsiert und für alle zu spüren ist. Der Ort, wo diese Kraft zusammenwirken soll, ist der Pfarrgemeinderat.

Mitbestimmen

Mitbestimmen heißt hier: Verantwortung zu übernehmen und sich an die Seite des Pfarrers zu stellen und gemeinsam mit ihm dafür zu sorgen, dass junge Menschen Freude an der Kirche finden, dass Neuzugezogene besucht werden, dass alle den Pfarrbrief erhalten, dass die Gottesdienste begeistern, dass die Kranken und Alten besucht werden oder dass die jungen Mütter und Väter eine klare Idee bekommen, wie sie mit den Kindern das Abendgebet sprechen können. Denken Sie bitte nicht, dass diese Liste damit vollständig ist.

Laienverantwortung 

Als Pfarrgemeinderat übernehmen Sie eine wichtige Funktion in der Kirche: da die Pfarrgemeinderäte von den Pfarreiangehörigen gewählt werden, bringen Sie zum Ausdruck, dass Kirche von allen mitgetragen wird.

Hauptaufgabe ist die Beratung und Unterstützung des jeweiligen Pfarrers in den seelsorgerlichen Aufgaben sowie die aktive Mitarbeit in der Pfarrei. Gleichzeitig haben Pfarrgemeinderäte ein besonderes Augenmerk auf das Leben und Zusammenleben der Pfarrei und wirken so im Sinne der katholischen Kirche in Gesellschaft und Politik mit.

Sie tragen Mitverantwortung für die Bereiche der

  • Diakonia, d.h. der tätigen Nächstenliebe,
  • Verkündigung, d.h. der Glaubensweitergabe,
  • Liturgie, d.h. der Feier des Gottes, der unser Leben trägt.
  • Koinonia, d.h. der Kirche, die Gemeinschaft gibt und Gemeinschaft ist.

Der Pfarrgemeinderat koordiniert und vernetzt die verschiedenen Charismen und Begabungen, die in jeder Pfarrei vorhanden sind, und fördert die ehrenamtliche Mitarbeit. Gleichzeitig geben die Mitglieder des Pfarrgemeinderats der Pfarrei im Alltag ein Gesicht. 

 

Wie Sie Mitglied im Pfarrgemeinderat werden?

Kandidieren Sie zur nächsten Pfarrgemeinderatswahl und informieren Sie die Sprecherin oder den Sprecher Ihres Pfarrgemeinderates, dass Sie das wollen. Sie können die Information auch einfach im Pfarrbüro abgeben oder mit Ihrem Pfarrer telefonieren. Seien Sie sicher, man wird sich freuen, wenn Sie sich melden.


Wo es einen Pfarrgemeinderat gibt?

In nahezu jeder Pfarrei im Bistum Regensburg wurde ein Pfarrgemeinderat gewählt; in Pfarreiengemeinschaften gibt es in der Regel einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat, der die Arbeit koordiniert. Sachausschüsse zu verschiedenen Themen (z.B. Jugend, Ökumene) verteilen die Aufgaben auf mehrere Schultern. Insgesamt gibt es im Bistum mehr als 6.000 Personen, die in einen Pfarrgemeinderat gewählt wurden.

Vorsitzender des Pfarrgemeinderats ist der Pfarrer, da er die Verantwortung für die Seelsorge in der Pfarrei hat. Ein Pfarrgemeinderatssprecher schlägt im Namen des Gremiums Anliegen zur Diskussion und Beratung vor.


Wenn Sie ein Anliegen haben

Da die Pfarrgemeinderäte Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Pfarrei sind, können Sie gerne auch Ihre Pfarrgemeinderatsmitglieder ansprechen. Und wenn Sie in einer Pfarrei engagiert sind oder sich engagieren wollen, fragen Sie einfach mal nach, wo Ihre Hand, Ihr Herz oder Ihr Kopf gebraucht werden.
 

Kontakt auf der Diözesanebene

Im Bistum Regensburg werden die Pfarrgemeinderäte durch die Geschäftsstelle der Diözesanen Räte betreut. Außerdem gibt es Unterstützung durch die Gemeindeberatung der Diözese Regensburg sowie durch Arbeitsgruppen für Besinnungs- und Klausurtage. Auch die Pfarrgemeinderatswahl wird durch die Geschäftsstelle Diözesane Räte vorbereitet und organisiert.



Ansprechpartner auf diözesaner Ebene ist

Manfred Fürnrohr
Geschäftsführer Diözesane Räte
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

Tel.: +49 941 597-2227
E-Mail: pgr@bistum-regensburg.de

 

Weitere Informationen

finden Sie unter www.dioezesanpastoralrat.de.