200 kleine Autos für die Caritas - Drei Regensburger Shell-Tankstellen spendeten für die Kinder- und Jugendhilfe der Caritas

12.03.2016
Steffi Orel (links), Irmgard Scheitterer (3.v.l.) und Sohn Andreas Scheitterer (2.v.l.) überführten die 200 Legoautos zur Caritas. Marcus Weigl (rechts) dankte herzlich dafür!

Mehrere Wochen lief die Aktion an drei Regensburger Shell-Tankstellen: Wer als Clubsmart-Card-Besitzer mehr als 30 Liter V-Power tankte, bekam kostenlos ein Lego-Auto obendrauf. Den Kunden wurde freigestellt, diese Autos für den guten Zweck zu spenden; für Kinder und Jugendliche in Einrichtungen der Caritas Regensburg. Am Ende wurden daraus 200 „Bausätze“ für Lego-Autos. Diese sind jetzt der Caritas übergeben worden und gehen nun an Kinder aus Familien in Not. 
  
„Wir machen immer wieder soziale Aktionen. Sie kommen bei unseren Kunden auch gut an“, sagte Irmgard Scheitterer, Chefin der drei Tankstellen am Rennweg, in Prüfening und in der Landshuter Straße. Steffi Orel, Leiterin der Tankstelle am Rennweg, wandte sich mit der Idee in diesem Jahr an die Caritas. Und die nahm gerne und dankbar an. „Damit können wir vielen Kindern, die in armen Familien aufwachsen, bestimmt eine Freude machen“, sagte Marcus Weigl, Sprecher der Caritas Regensburg. Immer wieder kommen zum Beispiel Alleinerziehende oder bedürftige Familien mit Kindern in die Sozialberatung der Caritas. Sie müssen jeden Euro zweimal umdrehen und können sich Spielsachen für die Kinder nicht ohne weiteres leisten. „Weil wir mit unseren Diensten nah am Menschen sind, kommt die Spende auch genau da an, wo sie ankommen soll“, so Weigl. Einige Lego-Bausätze gehen auch an die Kinderbetreuung der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. Und wieder andere werden in besondere Kindertageseinrichtungen gehen.