28.03.2018

Frauen und Technik? Bei der Caritas funktioniert das perfekt. Renate Bühl ist seit 100 Tagen nun Leiterin der Technische Dienste beim Diözesan-Caritasverband Regensburg. Sie ist die erste Frau in dieser Position und wohl ein Glücksgriff für den Verband.

Zum Beitrag

28.03.2018

Am Gründonnerstag feiert die Kirche den letzten Lebensabend Jesu. Beim Mahl mit seinen Jüngern zeigt Jesus, wie weit seine Liebe geht.

Zum Beitrag

28.03.2018

Am Samstag, 14. April laden verschiedene Abteilungen der Diözese Regensburg gemeinsam alle Interessierten und besonders Menschen, die sich in der Begleitung von Geflüchteten engagieren, in die Caritas-Diözesanstelle Regensburg, Von-der-Tann-Straße 7 ein zu einem Interkulturellen Studientag. Unter dem Motto "Wohin geht Afrika?" stehen die Ursachen für Aufbrüche aus Afrika sowie hoffnungsspendende Aufbrüche in Afrika im Fokus.

Zum Beitrag

28.03.2018

Ob Schokoei oder echtes Ei: Fast niemand kommt in diesen Tagen um Ostereier herum, und sei es nur im Vorbeigehen am Supermarkt-Regal. Ostereier sind allgegenwärtig. Viele Osterbräuche mit christlichem Hintergrund werden auch heute noch gelebt. Oft ohne dass man den Hintergrund kennt. Wir gehen Osterei, Osterlamm und Osterfeuer nach. Und auch dem Osterhasen…

Zum Beitrag

27.03.2018

An einer Lektorenschulung der ganz besonderen Art nahmen 15 Lektorinnen und Lektoren Regensburger Pfarreien am Samstag, 17. März 2018 im Pfarrheim der Pfarrei Herz Marien teil. Durch den Tag führten Diakon Peter Nickl, Fachbereichsleiter Liturgie im Bischöflichen Ordinariat und Frau Dr. Lioba Faust, Sprachwissenschaftlerin und Sprecherzieherin mit Lehrauftrag im Regensburger Priesterseminar.

Zum Beitrag

27.03.2018

Gut 1.000 Gläubige, darunter mehrere hunderte Kinder und Jugendliche, waren am Montagabend in den vollbesetzten Regensburger Dom gekommen, um gemeinsam mit Bischof Rudolf Voderholzer die traditionelle Feier der Ölweihe in der Karwoche, die „Missa Chrismatis“, zu begehen. In seiner Predigt schilderte Bischof Rudolf den anwesenden Kindern und Jugendlichen seine Gedanken zur häufig gestellten Frage nach dem richtigen Firmalter.

Zum Beitrag

27.03.2018

Nach mehreren Jahren der Vorbereitung wurde unter der Verantwortung von Pfarrer Johannes Hofmann in der Stadtpfarrkirche St. Laurentius in Neustadt an der Donau ein neues Heiliges Grab eingerichtet und aufgebaut. In der vergangenen Karwoche 2017 kam die Darstellung des Auferstandenen dazu. Ein Gespräch mit Regionaldekan Hofmann über die Initiative.

Zum Beitrag

27.03.2018

In der Karwoche 2011 wurde der Marienaltar in der Stadtpfarrkirche St. Laurentius in Neustadt nicht nur geschlossen, sondern ganz verhüllt. Dort war dann erstmals das Heilige Grab zu sehen, neu geschaffen für das Gedenken der Christen an die Grabesruhe des Leichnams des Heilandes in einer Felsenhöhle in jenem Garten, von dem gesagt ist, er habe nahe bei der Hinrichtungsstätte gelegen.

Zum Beitrag

27.03.2018

Die Einrichtung des Heiligen Grabes hat ihr Vorbild in der Schilderung im Neuen Testament, wo es heißt: „Josef von Arimathäa kaufte ein Leinentuch, nahm Jesus vom Kreuz, wickelte ihn in das Tuch und legte ihn in ein Grab, das in einen Felsen gehauen war. Dann wälzte er einen Stein vor den Eingang des Grabes“ (Mk 15,46). Derzeit vollzieht sich eine hoffnungsvolle Belebung des sinnvollen Brauches.

Zum Beitrag

26.03.2018

Große Teile der Regensburger Altstadt waren am vergangenen Montag von hunderten Kindern und Jugendlichen durchzogen, die ihrem Glauben auf der Spur waren: Am Montag der Karwoche, 26. März, hat der „U!14-Tag“ in Regensburg stattgefunden. Über 740 junge Menschen im Alter von 10 bis 13 Jahren waren aus vielen Pfarreien aus der ganzen Diözese gekommen sowie auch eine große Zahl von Begleitern. Es war ein junges Glaubensfest, das den Kindern und Jugendlichen zeigte, dass sie im Glauben von einer...

Zum Beitrag