Anerkennungsgremium beginnt mit der Arbeit

05.04.2017

Im Rahmen der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen hat sich zwischenzeitlich das sogenannte Anerkennungsgremium konstituiert. Die drei Mitglieder des Anerkennungsgremiums sind: Rechtsanwalt Ulrich Weber, Professor Dr. Knud Hein, Professorin Dr. Barbara Seidenstücker.

Da es zuletzt immer wieder Anfragen von Betroffenen gegeben hat, wann die ersten monetären Anerkennungsleistungen ausbezahlt werden, wurde von Seiten des Anerkennungsgremiums und auch des Bistums Regensburg noch einmal versichert, dass wie vorgesehen die ersten Auszahlungen in der zweiten Jahreshälfte 2017 geplant sind. „Nach wie vor ist es unser Ziel, dass wir bis Ende des Jahres 2017 soviele Anträge wie möglich vollständig bearbeiten wollen. Dies ist angesichts der Vielzahl der Anträge ein sehr ambitioniertes Ziel. Ich bin mir aber sicher, dass die ersten Auszahlungen in der zweiten Jahreshälfte 2017 getätigt werden können“, sagte Professor Dr. Knud Hein, Mitglied des Anerkennungsgremiums, bei einer Sitzung. Die Antragssteller werden um Geduld gebeten, da das Anerkennungsgremium nebenamtlich und nicht in Vollzeit beschäftigt ist.