Diözesankomitee startet politische Diskussion mit „Politischem Speeddating“: Parteien vor der Wahl stellen ihre Positionen vor

07.09.2017

Am Mittwoch, 13. September, stellt das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Regensburg die Politik auf den Prüfstand: Im Vorfeld der Bundestagswahl am Sontag, 24. September, veranstaltet das Laiengremium ein politisches Speeddating. Beginn ist um 18.30 Uhr im Kolpinghaus Regensburg.

Bei diesem Veranstaltungsformat stellen acht Parteien ihre Positionen zu maßgeblichen Fragen vor. Auch für die Diskussion wird Raum sein. Es geht um die Themenblöcke

  • Zukunft von Ehe und Familie
  • Generationenvertrag und Rentengerechtigkeit
  • Lebensrecht am Lebensanfang und am Lebensende
  • Flüchtlinge und Verteilungsgerechtigkeit.

CSU-Direktkandidat Peter Aumer wird sprechen, auch SPD-Direktkandidat Dr. Tobias Hammerl kommt wie auch FDP-Direktkandidat Ulrich Lechte und Grüne-Direktkandidat Stefan Schmidt. Vertreter von vier weiteren Parteien werden sich ebenfalls äußern. Sprechen wird die Vorsitzende des Diözesankomitees Karin Schlecht. Die Moderation liegt bei Michael Eibl, dem Direktor der Katholischen Jugendfürsorge im Bistum Regensburg.

Mehr Infos zum politischen Speeddating bekommen Sie im Flyer und beim Diözesankomitee Regensburg.