Ein Fest für die bulgarisch-orthodoxe Gemeinde von Regensburg

26.09.2017
Segnung der Speisen für die Agapefeier

Am vergangenen Sonntag erhielt die seit vielen Jahren in Regensburg bestehende bulgarisch-orthodoxe Gemeinde prominenten Besuch aus der Heimat. Zum Abschluss einer Studienwoche, die vom Ostkircheninstitut der Diözese Regensburg und der Fakultät für orthodoxe Theologie der Universität Sofia veranstaltet wurde, nahmen Professoren, Priester und Studenten der bulgarischen Delegation an der Liturgie der Gemeinde teil. Zu Gast war zudem der Direktor des Ostkircheninstituts der Diözese Regensburg, P. Dr. Dietmar Schon o.p.

 

 

von links nach rechts: Der Gemeindepfarrer Vater Viktor; P. Dr. Dietmar Schon o.p.; der Leiter der bulgarischen Delegation, Prof. B. Andonov.

Gemeinsame Feier der Göttlichen Liturgie und Agapefeier

 

Der Gemeindepfarrer Vater Viktor hieß die Gäste willkommen und zelebrierte die feierliche Liturgie. Im Anschluss an den Gottesdienst bot eine Agapefeier Gelegenheit zu vertiefendem Gespräch der Gemeindemitglieder und Gäste.

Die Studienwoche hatte sich mit Möglichkeiten und Fragen kategorialer Seelsorge im sozialen Bereich in der römisch-katholischen und bulgarisch-orthodoxen Kirche befasst. In seinem Grußwort hob der Direktor des Ostkircheninstituts, Dr. Dietmar Schon OP, hervor, dass diese neue Form kirchenübergreifender Zusammenarbeit einmal mehr gezeigt habe, wie sich beide Kirchen wertvolle Erfahrungen mitteilen und darin gegenseitig bereichern können.