Mit Weihbischof Graf nach Fátima und Santiago de Compostela pilgern

28.12.2017

Im vergangenen Jahr hat der portugiesische Wallfahrtsort Fátima sein 100. Jahr der Erscheinung der Gottesmutter Maria vor drei Seherkindern festlich begangen. Der Jakobusweg in Nordfrankreich führt Pilger seit Jahrhunderten nach Santiago de Compostela, an das Grab des Apostels Jakobus.

Beide Ziele will der Regensburger Weihbischof Dr. Josef Graf zusammen mit Domvikar Andreas Albert, dem Leiter der Diözesanpilgerstelle in Regensburg, im kommenden Jahr vom 10. bis 16. August 2018 auf einer Pilger- und Studienreise besuchen.

 

"Reisen mit Exzellenz"

Neben den großen Wallfahrtszielen in Portugal und Nordspanien sollen auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten unterwegs besucht werden: Eine Fahrt zum Cabo de Roca, dem westlichsten Punkt Portugals und das Kennenlernen der Hauptstadt Lissabon mit seinem Hieronymuskloster und dem berühmten Turm von Belém stehen auf dem Programm. Ein Gottesdienst in der Taufkirche des hl. Antonius von Padua in Lissabon ist angefragt, bevor die Reisegruppe in die großen Feierlichkeiten zum Erscheinungstag, dem 13. August, mit zahlreichen Pilgern eintaucht. Über das berühmte Kloster Batalha und der am Fluß Douro gelegenen Stadt Porto geht es weiter in das galizische Santiago de Compostela. Dort wird am Apostelgrab das Fest Mariä Himmelfahrt gefeiert, bevor es wieder Richtung Heimat zurückgeht.

Gemeinsam auf den Spuren des Glaubens und seiner vielfältigen Geschichte weiter aufzubauen, soll dabei das Motto dieser Reise sein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich der zweifellos faszinierenden Reise anzuschließen.

Wenn Sie mitreisen möchten oder neugierig geworden sind auf die anderen Reisen, die die Pilgerstelle des Bistums anbietet, findet Sie unter www.bistum-regensburg.de/pilgerreisen zahlreiche Reiseinfos und auch den Anmeldeflyer. Weitere Informationen gibt es aber auch in der Pilgerstelle des Bistums Regensburg im Ausweichquartier des Diözesanzentrums Obermünster am Emmeramsplatz 10 oder unter der Telefonnummer +49 941 597-1007.