Neue Oberin im Kloster der Ursulinen in Straubing

19.06.2017
Bild v.l.n.r.: Die neue Oberin Sr. Judith Reis OSU und ihre Vorgängerin, Sr. Ursula Wagner OSU - bisherige Oberin.

Unter der Leitung von Frau Ordinariatsrätin María Luisa Öfele wählte der Konvent der Ursulinen in Straubing Sr. Judith Reis OSU zur neuen Oberin. Sie löst damit Sr. Ursula Wagner OSU seit dem 17. Juni 2017 in ihrem Amt ab. Für die neu gewählte Oberin ist die Leitungsaufgabe nicht fremd, da sie schon in früheren Jahren diesen Dienst an der Gemeinschaft ausgeübt hat. Darüber hinaus hat Sr. Judith die Fachakademie für Sozialpädagogik der Ursulinen-Schulstiftung aufgebaut und bis 2016 geleitet. Als leidenschaftliche Lehrerin boten ihr die Übungen in der Religionspädagogik eine willkommene Chance, junge Menschen auf ihrem Glaubensweg zu begleiten. Ebenso hat Sr. Judith in der Föderation der deutschsprachigen Ursulinen in verschiedenen Ämtern Verantwortung übernommen.

Mit großem Einsatz hat sie gemeinsam mit anderen Schwestern die sog. „Weggemeinschaft“ im Geist der Gründerin Angela Merici für interessierte Laien ermöglicht. Diese Weggemeinschaft ist eine Möglichkeit, sich ans Kloster in der Spiritualität der Gründerin als „Aggregierte“ zu binden, jedoch mitten in der Welt.

Der Konvent der Ursulinen zählt derzeit 19 Schwestern. Zwischen Schule und Stadt geht es hier seit über 325 Jahren vor allem um ein Leben mit Gott in schwesterlicher Gemeinschaft. Die Sehnsucht, die ein solches Leben trägt, findet auf den Spuren der Hl. Angela Merici eine Orientierung. Für sie war das Unterwegssein auf vielen Wallfahrten ein „Aufbruch" aus dem Alltag. Angela stellte sich in den Überraschungen des Weges und im Alltag schließlich die Frage nach dem Willen Gottes: Was willst Du von mir? Welchen Weg soll ich gehen? Welche Entscheidung ist jetzt dran?

Kontakt: http://www.kloster.ursulinen-straubing.de/