Vernissage und Ausstellung "Flucht=Leid=am eigenen Leib" von Tone Schmid

14.11.2017

Die Katholische Hochschulgemeinde Regensburg (KHG) bemüht sich schon seit vielen Jahren intensiv um den Dialog zwischen kirchlichen und gesellschaftlichen Themen einerseits und zeitgenössischer Kunst andererseits. Eine Installation des Weidener Künstlers Tone Schmid in der Kapelle auf dem Campus der Universität Regensburg führt diesen Gedankenaustausch von Kunst und Theologie nun fort.

 

Moderne, abgetragene Schuhe und altes Schuhwerk

Tone Schmid stellt in seiner Installation „Flucht=Leid=am eigenen Leib“ moderne, abgetragene Schuhe und altes Schuhwerk von früher nebeneinander. Damit ruft er die Erfahrungen von Flucht und Vertreibung auf, die in der deutschen bzw. europäischen Geschichte in vielen Familien weit zurückreichen und bietet diese Erinnerung als Hilfe an, um die Gegenwart zu verstehen. So macht er auf das Schicksal der vielen geflüchteten Menschen aufmerksam, die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind. Der Künstler versteht sein Werk auch als Aufforderung, sich in der Flüchtlingsarbeit zu engagieren.

 

Einladung zur Vernissage

Zur Vernissage am

Donnerstag, den 16.11.2018, um 18.30 Uhr

in der Kapelle der Universität Regensburg (unmittelbar neben dem Foyer der Zentralbibliothek)

lädt die KHG Sie herzlich ein. Das Kunstwerk wird von der Katholischen Hochschulgemeinde in Kooperation mit CampusAsyl e.V. gezeigt, über deren Arbeit Sie sich an diesem Abend auch informieren können. Unterstützt wird das Projekt von der Initiative „Da-Sein in Kunst und Kirche“ des Bistums Regensburg.