Schwarzweißbild eines Vaters mit Sohn, die im Winter eine Straße entlanggehen
©Cordula Weidemann/Pfarrbriefservice.de

Auf einmal alleinerziehend – und nun?

Wenn eine Ehe oder Partnerschaft zerbricht...

… oder der Partner zu früh von einem geht, bleibt oft nur Verzweiflung zurück. Gerade wenn man gemeinsam Eltern war und plötzlich alleinerziehend ist. Das Zerbrechen und das Ende einer Beziehung können Menschen in tiefe Krisen stürzen und heftige ambivalente Gefühle auslösen.

Trennung schafft neue Fragen

In der Phase der Trennung beschäftigen die Eltern ganz neue Fragen:

  • Übersteht mein Kind die Trennung gut?
  • Was hilft den Kindern, wenn Eltern sich trennen?
  • Wie kann ich mein Kind unterstützen?
  • Wie gelingt eine getrennte Elternschaft?
  • Was ist mit der finanziellen Sicherheit?

Wir unterstützen Alleinerziehende

Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig, nicht allein zu sein und für sich und seine Kinder Hilfsangebote und Beratung bei der Konfliktlösung, der veränderten Zukunftsplanung und der Schaffung neuer Perspektiven zu bekommen.

Dabei helfen wir Ihnen gern! Wenden Sie sich an unsere Fachstelle für Alleinerziehende.

  • Sie begleitet und berät alleinerziehende Mütter und Väter, Kinder und Jugendliche in Umbrüchen, Übergängen und biographischen Schnittstellen bei Trennung und Scheidung. Im Gespräch mit Ihnen kann ein erstes Sortieren der momentanen Situation Orientierung und Halt geben. Damit Sie Klarheit und eine neue Perspektive bekommen.
  • Sie unterstützt und berät getrennte Eltern bei ihrem Wunsch nach einem gelingenden Zusammenleben mit ihren Kindern.
  • Sie organisiert gemeinsame Freizeitangebote, bei denen Sie andere Alleinerziehende kennenlernen können. Sie haben die Möglichkeit, Netzwerke und Freundschaften aufzubauen. Sie sind eingeladen, auch wertvolle Zeit mit Ihrem Kind zu verbringen.

Die Seminare und Veranstaltungen für alleinerziehende Mütter und Väter sind auch Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen. So können Sie eine Auszeit in stürmischen Zeiten erfahren.

Angebote für alle, die alleinerziehend sind

  • Unterstützung und Beratung in der Trennung
  • Seminare für Jugendliche aus getrennten Familien
  • Persönliche Beratungsgespräche für Eltern und Kinder
  • Beratung und Vermittlung von Hilfsangeboten
  • Familientherapeutische Begleitung
  • Soziale Beratung zur konkreten Lebenssituation (Existenzsicherung)
  • Freizeiten und gemeinsame Aktivitäten
  • Gestaltete Ferien, Wanderungen, Unternehmungen, Ausflüge
  • Seminare mit verschiedenen Schwerpunkten (pädagogische Themen, Kreatives, Selbstmanagement, Selbstreflexion)
  • Aufbau und Begleitung der Treffpunkte für Alleinerziehende in der Diözese
  • Aus-, Fort- und Weiterbildung von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen (Treffpunktleiter/-innen und Kinderbetreuer/-innen)
  • Vernetzung und Kooperation im kirchlichen und nichtkirchlichen Bereich

Bei allen Veranstaltungen wird eine Kinderbetreuung angeboten. Kontaktieren Sie die Fachstelle für Alleinerziehende.

Unterstützung bekommen Sie auch bei der Schwangerschafts- und Erziehungsberatung der Caritas Regensburg.

 

 

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen