Mediathek Startseite

Predigt zum 1. Fastensonntag 2015: Was heißt „Und führe uns nicht in Versuchung“

29.11.17   |  

Bild von

Vor einer Verfälschung der Worte Jesu hat der Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gewarnt. Die Vater-unser-Bitte „und führe uns nicht in Versuchung“ sei genauso bei Matthäus und Lukas überliefert, und es gehe nicht an, Jesus zu korrigieren. Man müsse diese Worte erklären, aber man könne sie auch erklären in einem Sinne, dass das Gottesbild nicht verdunkelt wird. Bischof Voderholzer verweist in diesem Zusammenhang auf eine Predigt zum 1. Fastensonntag zum Evangelium von den Versuchungen Jesu.



Download: Predigt zum ersten Fastensonntag 2015

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen