Mediathek Startseite

Gründonnerstag

18.04.14   |  

Bild von

Mit der Vesper am Gründonnerstag beginnt das sogenannte „Triduum sacrum“, die drei heiligen Tage, das Gedächtnis vom Leiden und Sterben, der Grabesruhe und der Auferstehung Jesu Christi. Bei der Heiligen Messe am Abend des Gründonnerstages gedenkt die Kirche der Einsetzung der Eucharistie und des Priestertums durch Jesus selbst beim Letzten Abendmahl. So feierte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in Konzelebration mit zahlreichen Priestern aus Domkapitel und Priesterseminar im Dom St. Peter die „Missa vespertina“. Den kirchenmusikalischen Rahmen gaben die Regensburger Domspatzen mit der „Missa octavi toni“ von Orlando di Lasso unter Leitung von Domkapellmeister Prof. Roland Büchner. Wie in der Abendmahlmesse Brauch, erklangen beim Gloria ein letztes Mal Orgel und Domlocken, die dann bis zum Gloria in der Osternacht verstummen. Dieses Fasten der Ohren soll auch ein Zeichen der Trauer sein.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen