Mediathek Startseite

Gründonnerstag im Dom

25.03.16   |  

Bild von
  • 10.	Zu Beginn der Gründonnerstagsliturgie begrüßte Bischof Voderholzer auch eine Gruppe christlicher Syrer, die an der Feier teilnahmen. Sie gehören zur Gemeinschaft der griechisch-katholisch-melkitischen Christen.

    Zu Beginn der Gründonnerstagsliturgie begrüßte Bischof Voderholzer auch eine Gruppe christlicher Syrer, die an der Feier teilnahmen. Sie gehören zur Gemeinschaft der griechisch-katholisch-melkitischen Christen.

  • 1.	Am Gründonnerstag gedenkt die Kirche des Geschehens beim letzten Abendmahl im Jerusalem, wenige Stunden bevor der Leidensweg Jesu begann, der zu seinem Tod am Kreuz führte, aber dort nicht endete.

    Am Gründonnerstag gedenkt die Kirche des Geschehens beim letzten Abendmahl im Jerusalem, wenige Stunden bevor der Leidensweg Jesu begann, der zu seinem Tod am Kreuz führte, aber dort nicht endete.

  • 2.	Jesus Christus setzt die Heilige Messe ein und stimmt seine Freunde ein auf das, was in Kürze beginnen und zum Tod am Kreuz führt, aber dort nicht endet.

    Jesus Christus setzt die Heilige Messe ein und stimmt seine Freunde ein auf das, was in Kürze beginnen und zum Tod am Kreuz führt, aber dort nicht endet.

  • 3.	Mit der Liturgie am Gründonnerstag eröffnet die Kirche die Feier der Heiligen Drei Tage, die des Leidens und Sterbens Jesu gedenken und in der Osternacht in die Auferstehungsliturgie münden.

    Mit der Liturgie am Gründonnerstag eröffnet die Kirche die Feier der Heiligen Drei Tage, die des Leidens und Sterbens Jesu gedenken und in der Osternacht in die Auferstehungsliturgie münden.

  • 4.	Nach dem Gloria verstummt die Orgel im Regensburger Dom. Sie erklingt erst wieder mit der Freude der Osterfeier. Umso eindringlicher wirkt der unbegleitete Gesang des Domchores, unter anderem mit dem „Pange Lingua“ von Anton Bruckner und dem „In Monte

    Nach dem Gloria verstummt die Orgel im Regensburger Dom. Sie erklingt erst wieder mit der Freude der Osterfeier. Umso eindringlicher wirkt der unbegleitete Gesang des Domchores, unter anderem mit dem „Pange Lingua“ von Anton Bruckner und dem „In Monte

  • 5.	Die Domspatzen gestalten die Liturgie der Karwoche und der Auferstehung mit einer einzigartigen Klangfülle. Nicht wenige sehen in diesen Tagen den musikalischen Höhepunkt des Kirchenjahres im Regensburger Dom.

    Die Domspatzen gestalten die Liturgie der Karwoche und der Auferstehung mit einer einzigartigen Klangfülle. Nicht wenige sehen in diesen Tagen den musikalischen Höhepunkt des Kirchenjahres im Regensburger Dom.

  • 6.	Die Fußwaschung stand heuer im Zeichen des Jahres der Barmherzigkeit. Ausgewählt wurden 17 Personen aus allen Regionen des Bistums Regensburg, die stellvertretend für die vielen stehen, die der Barmherzigkeit ein Gesicht geben.

    Die Fußwaschung stand heuer im Zeichen des Jahres der Barmherzigkeit. Ausgewählt wurden 17 Personen aus allen Regionen des Bistums Regensburg, die stellvertretend für die vielen stehen, die der Barmherzigkeit ein Gesicht geben.

  • 7.	Bischof Voderholzer: „Sie setzen die jeweils sieben geistlichen und leiblichen Werke der Barmherzigkeit in die kleine Münze des Alltags um.“

    Bischof Voderholzer: „Sie setzen die jeweils sieben geistlichen und leiblichen Werke der Barmherzigkeit in die kleine Münze des Alltags um.“

  • 8.	Die ausgewählten Frauen und Männer engagieren sich für Flüchtlinge, für Sterbende, für Alte und Einsame, für die Caritas oder in der Nachbarschaftshilfe.  Bischof Voderholzer: „Der treue und oft in aller Stille getane Dienst so vieler Christen kann nic

    Die ausgewählten Frauen und Männer engagieren sich für Flüchtlinge, für Sterbende, für Alte und Einsame, für die Caritas oder in der Nachbarschaftshilfe. Bischof Voderholzer: „Der treue und oft in aller Stille getane Dienst so vieler Christen kann nicht oft genug dankbar erwähnt werden. Er ist eine tragende Säule der Kirche.“

  • 9.	Zum Abschluss der Messe tragen der Bischof und die Weihbischöfe das Allerheiligste in die Sailerkapelle.

    Zum Abschluss der Messe tragen der Bischof und die Weihbischöfe das Allerheiligste in die Sailerkapelle.

  • 10.	Zu Beginn der Gründonnerstagsliturgie begrüßte Bischof Voderholzer auch eine Gruppe christlicher Syrer, die an der Feier teilnahmen. Sie gehören zur Gemeinschaft der griechisch-katholisch-melkitischen Christen.
  • 1.	Am Gründonnerstag gedenkt die Kirche des Geschehens beim letzten Abendmahl im Jerusalem, wenige Stunden bevor der Leidensweg Jesu begann, der zu seinem Tod am Kreuz führte, aber dort nicht endete.
  • 2.	Jesus Christus setzt die Heilige Messe ein und stimmt seine Freunde ein auf das, was in Kürze beginnen und zum Tod am Kreuz führt, aber dort nicht endet.
  • 3.	Mit der Liturgie am Gründonnerstag eröffnet die Kirche die Feier der Heiligen Drei Tage, die des Leidens und Sterbens Jesu gedenken und in der Osternacht in die Auferstehungsliturgie münden.
  • 4.	Nach dem Gloria verstummt die Orgel im Regensburger Dom. Sie erklingt erst wieder mit der Freude der Osterfeier. Umso eindringlicher wirkt der unbegleitete Gesang des Domchores, unter anderem mit dem „Pange Lingua“ von Anton Bruckner und dem „In Monte
  • 5.	Die Domspatzen gestalten die Liturgie der Karwoche und der Auferstehung mit einer einzigartigen Klangfülle. Nicht wenige sehen in diesen Tagen den musikalischen Höhepunkt des Kirchenjahres im Regensburger Dom.
  • 6.	Die Fußwaschung stand heuer im Zeichen des Jahres der Barmherzigkeit. Ausgewählt wurden 17 Personen aus allen Regionen des Bistums Regensburg, die stellvertretend für die vielen stehen, die der Barmherzigkeit ein Gesicht geben.
  • 7.	Bischof Voderholzer: „Sie setzen die jeweils sieben geistlichen und leiblichen Werke der Barmherzigkeit in die kleine Münze des Alltags um.“
  • 8.	Die ausgewählten Frauen und Männer engagieren sich für Flüchtlinge, für Sterbende, für Alte und Einsame, für die Caritas oder in der Nachbarschaftshilfe.  Bischof Voderholzer: „Der treue und oft in aller Stille getane Dienst so vieler Christen kann nic
  • 9.	Zum Abschluss der Messe tragen der Bischof und die Weihbischöfe das Allerheiligste in die Sailerkapelle.

Ausgewählt wurden 17 Personen aus allen Regionen des Bistums Regensburg, die stellvertretend für die vielen stehen, die der Barmherzigkeit ein Gesicht geben.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen