Mediathek Startseite

Nightfever zum Bürgerfest 2015

23.06.15   |  

Bild von
  • Die Jugend 2000 Regensburg hat die hl. Messe und den ersten Teil der eucharistischen Anbetung gestaltet. Den zweiten Teil der Anbetung hat die Jugend 2000 aus Passau übernommen.

  • Statement von Tobias Schmitt, Seminarist: Es war eine tolle Erfahrung zu sehen, wie viele Menschen trotz eines Überangebots an Essen, Trinken und Feiern auf den verschiedensten Plätzen Regensburgs den Weg zur Einkehr, Stille und Besinnung gefunden haben und der Einladung zum Nightfever gefolgt sind. Es macht deutlich, wie wichtig trotz allen Überflusses und Wohlstands doch die Besinnung und der Dank gegenüber dem Schöpfer sind, um den zu erkennen, der uns dies alles ermöglicht. Neben dem Gebet konnten wir durch einen Getränke- und Crepes-Verkauf im Pfarrgarten von St. Emmeram auch einen caritaiven Aspekt in unser Nightfever einbauen und so knapp 700€ für den Missionszirkel des Priesterseminars einnehmen. Der Erlös soll den Projekten von Pater Lagleder zu Gute kommen, welcher sich um Aidskranke und Waise in Afrika kümmert.

  • Statement von Andreas, 19: Nightfever war mal wieder ein Ort der Begegnung mit Gott und mit anderen jungen Christen. Dieses Mal fand das Nightfever in Regensburg am Bürgerfest statt, was die Basilika Sankt Emmeran zur Anlaufstelle aller Menschen machte, die einen Ort zum nachdenken, zur Ruhe kommen, zur Anbetung und Austausch machte. Wie bei jedem Nightfever konnte man der stimmungsvollen Musik lauschen und mit Gott wie mit einen Freund reden konnte. Das ist das wahre Glück! Natürlich kann auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Tolle Crepes und genug zu trinken gabs im superschönen Pfarrgarten von St. Emmeram. Bürgerfest und Nightfever passt sehr gut zusammen. Danke, Jesus!

  • Stadtdekan Roman Gerl hat in seiner Predigt über die Ängste der heutigen Zeit gesprochen. Dabei nahm er Bezug auf das Evangelium.

  • Bei der Einführung berichteten vier Jugendliche von Situationen, die Angst machen.

  • Kommentar eines Besuchers: "Es war sehr mutig, ein Nightfever am Bürgerfest anzubieten, aber man sieht, es hat sich gelohnt!"

Zum ersten Mal hat an einem Bürgerfest ein Nightfever stattgefunden - mit Erfolg: Die Basilika St. Emmeram war bereits bei der Messe am Samstagabend voll. Auch danach nahmen viele Menschen die offene Basilika wahr und ergriffen die Einladung, mit einer Kerze in die Kirche zu kommen - die einen spontan und neugierig, andere kamen ganz gezielt, um bei Musik, Gebet und Stille vor Gott zu sein.

Viele Besucher nutzten auch die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein im Pfarrgarten. Der Verkaufserlös aus den Crepes und Getränken, die Regensburger Seminaristen im Pfarrgarten anboten, kommt komplett dem Missionszirkel des Priesterseminars zugute. Dieser unterstützt damit die Projekte von Pater Lagleder, der sich in Afrika um Aidskranke und Waise kümmert. 


Auch Stadtdekan Roman Gerl, der Gastgeber, war zufrieden mit dem Abend: "Das Nightfever war ein Höhepunkt beim Bürgerfest! Es war sehr gut besucht und ich habe die Atmosphäre besonders schön empfunden. Ich war begeistert, dass vor allem so viele junge Menschen vorbeigeschaut haben. Ich habe eine sehr gute Resonanz vernommen."

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen