26.12.2020

Weihnachten ist ein Familienfest, da sind sich die meisten Deutschen einig. Es ist eine Zeit voller Rituale, eine Zeit der Geborgenheit im Kreis von Familie und Freunden. Doch was ist mit denen, die keine Familie mehr haben, die Weihnachten – aus welchen Gründen auch immer – alleine verbringen müssen? Bischof Rudolf Voderholzer liegen diese Menschen besonders am Herzen. Das Bistum Regensburg hat darum für alle, die das Gespräch suchen, ein Weihnachtstelefon eingerichtet.

Zum Beitrag

25.12.2020

Gott ist Mensch geworden – das ist die zentrale Botschaft von Weihnachten. Das hat Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in seiner Predigt am Weihnachtstag im Regensburger Dom gesagt. Menschwerdung, das sei konkret nur als Mann oder als Frau möglich. Dass Christus ein Mann war, habe Konsequenzen für die Zuordnung des Weiheamtes in der Kirche.

Zum Beitrag

25.12.2020

Die Geburt Christi ist ein christliches Hochfest, das in enger Verbindung mit der Nacht zu sehen ist – das hat Bischof Dr. Rudolf Voderholzer während der Feier der Christmette im Hohen Dom St. Peter zu Regensburg verdeutlicht. Der Regensburger Bischof feierte den Gottesdienst in der Kathedrale ab 22 Uhr. Der Gottesdienst wurde über das Fernsehen und als Livestream per Internet übertragen. Domkapitular Dr. Josef Kreiml wirkte als Konzelebrant. Es assistierte Diakon Lothar Landendinger. Das...

Zum Beitrag

25.12.2020

Zu Beginn der Heiligen Nacht ist Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in der Karmelitenkirche St. Josef Regensburg der Christkindlandacht vorgestanden. Unter den gegebenen Umständen war die Kirche mit vielen Gläubigen gefüllt, die gekommen waren, um bei der Eröffnung des Hochfestes der Geburt Christi den Erlöser im Sakrament des Altares anzubeten.

Zum Beitrag

24.12.2020

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Bischof Dr. Rudolf Voderholzer in seiner Weihnachtsansprache. Er legt uns ans Herz, in dieser schweren Zeit aufeinander zu schauen und füreinander da zu sein. Dabei nimmt er besonders Alte und Kranke, aber auch Kinder und Jugendliche in den Blick.

Zum Beitrag

23.12.2020

Nicht Pfarrer Steffen Brinkmann sprach in der Stadtpfarrkirche St. Barbara die Predig zum 1. Advent. Aus Dingolfing war Stadtpfarrer Martin Martlreiter gekommen. Der Geistliche aus ist Präsident des „Verbandes Bayerischer Krippenfreunde“. In dieser Funktion war er gekommen, um die Segnung der neuen Krippenfiguren zu übernehmen, bei denen das Adjektiv neu allerdings täuscht: Bei Aufbauarbeiten fanden sich mehr und mehr alte Krippenfiguren, bis ein ganzer Satz komplett war.

Zum Beitrag

23.12.2020

Die Katholischen Landvolkbewegung (KLB) der Diözese Regensburg bietet in diesem Jahr den „KLB – Weihnachtsbound“ an. Dieses digitale Angebot wird in der Zeit vom 23. Dezember bis 10. Januar freigeschaltet und ist öffentlich zugänglich. Quizfragen und kreative Aufgaben bereiten Eltern zusammen mit ihren Kindern im Schulalter, Großeltern mit ihren Enkeln oder anderen Gruppen aus zwei Haushalten einen spannenden und vergnüglichen Weihnachtsnachmittag.

Zum Beitrag

23.12.2020

Erreichbar für alle – zwischen heute, 23. Dezember, und Mittwoch, 6. Januar, gibt es im Bistum Regensburg das Weihnachtstelefon. Reden, sich aussprechen, Menschen am Telefon treffen, dafür stehen acht Frauen und drei Männer fernmündlich bereit. Zu den elf Personen gehört auch Gemeindereferentin Claudia Stöckl ab sofort, welche unter Telefon 0961 388 673 99 zu erreichen ist. Sie wirkt in der Pfarreiengemeinschaft Rothenstadt-Etzenricht. Bereits im vergangenen Jahr hat die Gemeindereferentin an...

Zum Beitrag

23.12.2020

Der Schwandorfer Pfarrer Hans Amann hat sich gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat vielfältige Aktivitäten einfallen lassen, um trotz Corona Gottesdienste feiern zu können. „Unser Advents-Gottesdienste to go an unterschiedlichen Orten im Schwandorfer Stadtgebiet sind mit je gut 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Altersgruppen gut angenommen worden.“ Das Motto des resoluten Monsignore: „Machen, was geht, und nicht absagen, was geht.“

Zum Beitrag

23.12.2020

Am Mittwoch, 23. Dezember, hat Bischof Dr. Rudolf Voderholzer ein Pontifikalamt in der Bischöfichen Hauskapelle gefeiert, das in das Caritaskrankenhaus St. Josef übertragen wurde. So hatten die vielen Patienten sowie die Ärzte und das Pflegepersonal die Möglichkeit, auch in Zeiten der Pandemie den Gottesdienst mitzufeiern. „Wie gerne hätte ich Sie alle persönlich besucht, wie 2019, als ich meinen vorweihnachtlichen Besuch auf den Zimmern abstatten konnte“, sagte der Bischof.

Zum Beitrag

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen