Die KLB im Bistum Regensburg: Einsatz für ländlichen Raum aus dem christlichen Glauben heraus

11.07.2018
Der Vorstand des Diözesanverbandes der KLB traf sich zum Austausch mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer.

In der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) engagieren sich Menschen, die sich dem ländlichen Raum in besonderer Weise verbunden wissen. Mit derzeit über 3.500 Familienmitgliedschaften und Einzelpersonen ist die KLB Regensburg der zweitgrößte Diözesanverband in Bayern. Um ihre laufenden Aktivitäten vorzustellen trafen sich der Vorstand des Diözesanverbandes und Landvolkpfarrer Udo Klösel mit Bischof Rudolf Voderholzer in Regensburg.

 

Hilfe für Westafrika

Die Durchführung von Bildungstagen, die Einbindung in die Organisation des diözesanen Schöpfungstages sowie die Beratung für bäuerliche Familien stellen lediglich einen Teilbereich des reichen Engagements des Verbandes dar. Die KLB steht den Familien in der Landwirtschaft zur Seite, wenn es Konflikte zwischen den Generationen am Hof gibt, schwierige Entscheidungen anstehen, das Miteinander in der Partnerschaft nicht stimmt, der Hof übergeben werden soll, sie in eine finanzielle Schieflage geraten sind oder sie einfach jemanden zum Reden brauchen.

Seit Jahrzehnten setzt sich der KLB Regensburg auch für die Region Casamance im Senegal ein. In der Casamance - die südlichste Region des Landes - ist die Infrastruktur noch schwach entwickelt. Weite Zulieferungs- und Absatzwege erschweren das Leben in der landwirtschaftlich geprägten Region und führen zu einer großen Landflucht. Ziel ist es, den Menschen in der ländlich geprägten Region dabei zu helfen, ihre Zukunft eigenständig zu gestalten. Aus dieser langjährigen Kooperation hat sich mittlerweile eine feste Freundschaft entwickelt: Vom 14. bis 21. Juli besucht deshalb auch eine Delegation aus Casamance den Diözesanverband in der Oberpfalz.

 

Internationale Grüne Woche in Berlin

Vom 18. bis 27. Januar 2019 findet in der Hauptstadt die "Internationale Grüne Woche Berlin" statt. Jedes Jahr präsentiert sich dort die KLB auf Bundesebene. Nächstes Jahr wird sich auch der Regensburger Diözesanverband mit einem eigenen Informationsstand präsentieren. Wichtig ist den Mitgliedern dabei nicht nur, den Messebesuchern die bäuerliche Entwicklung in der Oberpfalz und Niederbayern vorzustellen, sondern insbesondere das Zusammenwirken von Glaube und Landwirtschaft den Menschen darzulegen. Denn der Grundsatz der KLB lautet, sich aus dem christlichen Glauben heraus für den gesamten ländlichen Lebensraum und seine Bewohner einzusetzen.