Die Reise ins Heilige Land klingt nach - Domspatzen überreichen Regensburger Bischof ihre neue CD „Terra sancta – Gesänge im Heiligen Land“

13.09.2019

Die neue CD der Domspatzen ist da. "TERRA SANCTA - Gesänge im Heiligen Land", so lautet ihr Titel. Es ist die letzte Aufnahme unter der Leitung des früheren Domkapellmeisters Roland Büchner. Zusammen mit Marcus Weigl, dem Sprecher der Domspatzen, überreichte er genau ein Jahr nach Ende der Israel-Reise diese Einspielung nun dem Regensburger Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Die Aufnahme beinhaltet die Lieder und Motetten, die die Regensburger Domspatzen an den Originalschauplätzen auf ihrer Reise durchs Heiligen Land im September 2018 gesungen haben. Die Reihenfolge der Liedtitel orientiert sich an der Reiseroute und verspricht eine besondere musikalische Dramaturgie. 

Zum ersten Mal in ihrer über 1000-jährigen Geschichte unternahmen die Domspatzen im vergangenen Jahr diese Pilger- und Konzertreise ins Heilige Land. Unter der Schirmherrschaft des Regensburger Bischofs Dr. Rudolf Voderholzer folgten sie den Spuren Jesu, von der Geburt bis zu seinem Tod am Kreuz. An den Originalschauplätzen sangen sie die Lieder und Motetten, die sonst im Regensburger Dom zu hören sind. Das Repertoire und die Orte der Reise folgten der inneren Logik und Dynamik des Lebens Jesu: von den Hirtenliedern in Bethlehem, über die Gesänge zu den Wundern Jesu in der Brotvermehrungskirche und seiner Seligpreisungen am See Genezareth, bis hin zu den Gesängen der Karwoche und zu Ostern in der Grabeskirche in Jerusalem. Einer von vielen Höhepunkten auf der Scheibe: Die Motette "In monte oliveti" von Orlando di Lasso im Garten Getsemani, auf dem Ölberg. Aufgenommen wurden u.a. auch Joseph Reinbergers "Abendlied", Michael Hallers "Coenantibus illis", Antonio Lottis "Crucifixus" oder Anton Bruckners "Ave Maria".

Die CD ist erhältlich direkt bei den Domspatzen (E-Mail: pforte@domspatzen.de, Telefon: 0941/79620, Online-Shop der Domspatzen). Erhältlich ist sie auch bei Bücher Pustet, in der Dombuchhandlung oder im Informationszentrum Domplatz 5. Die Aufnahmen finden sich außerdem auch im digitalen Vertrieb, in Downloadarchiven oder Streamingdiensten wie beispielsweise Spotify, iTunes oder Deezer.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen