Diözesanwallfahrt: Mit dem Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer nach Lourdes

26.11.2018
Täglich finden Kerzenprozessionen zur Gottesmutter statt.

Wallfahrtsstätten sind Orte, an denen das Wirken Gottes in besonderer Weise erfahrbar werden kann. Jedes Jahr machen sich Millionen Menschen auf den Weg, um auf den Spuren des Christentums zu pilgern, berühmte Pilgerstätten zu besuchen und dabei Gott zu finden und zu erleben. Das Bistum Regensburg reist bei seiner Diözesanwallfahrt im kommenden Jahr nach Lourdes, dem bekannten Marienwallfahrtsort im Südwesten von Frankreich. Im Mai 2019 werden eine Bus-, eine Flug- und eine Krankenwallfahrt für Menschen mit Behinderungen angeboten. Bischof Rudolf lädt alle Gläubigen aus dem Bistum zur Mitreise ein, denn Wallfahren, so der Oberhirte, sei "Beten mit den Füßen". Die Reise, die zusammen mit dem Bayerischen Pilgerbüro organisiert wird, kann auch ein schönes Weihnachtsgeschenk sein, das man sich selber macht oder Menschen schenkt, die einem am Herzen liegen.

 

Grußwort von Bischof Rudolf Voderholzer

 

Liebe Gläubige im Bistum Regensburg!

"Der Glaube ist einfach", ein bekannter Ausspruch des Papstes em. Benedikt XVI. Lourdes verdankt seinen besonderen Platz unter den Marienwallfahrtsorten einem einfachen Bauernmädchen, das sich nicht abbringen ließ, das zu bezeugen, was ihm mit der Erscheinung widerfahren war. Seit mehr als 150 Jahren schöpfen Menschen Kraft durch die Fürsprache der Gottesmutter Maria an diesem Ort mit der besonderen Quelle. So soll auch unsere Diözesanwallfahrt 2019 nach Lourdes die Quellen unseres Glaubens wieder sprudeln lassen und uns erfrischen. Ich lade Sie herzlich ein, sich mit unserer Pilgergemeinschaft auf den Weg dorthin zu machen und gemeinsam unseren Glauben zu stärken!

Ihr Bischof Rudolf Voderholzer

 

LOURDES - Ort der Hoffnung und des internationalen Miteinanders

Pilger aus rund 130 Ländern weltweit besuchen jährlich den kleinen Pyrenäenort, der sich seit den 18 Erscheinungen der Muttergottes im Jahre 1858 zu einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Welt entwickelt hat. Die 14-jährige Bernadette Soubirous sieht am 11. Februar oberhalb einer Grotte am Fluss Gave eine "schöne Dame", in Weiß gekleidet, die sich später als "die Unbefleckte Empfängnis" offenbart. Heute ist Lourdes ein Ort der Begegnung und des internationalen Miteinanders sowie der Hoffnung auf Genesung dank der heilenden Kraft des Wassers der Grotte von Massabielle. Hier kann man seinen "Akku" für den Alltag wieder aufladen und die Ruhe an der Grotte in sich aufnehmen, trotz der Pilger aus allen Ländern der Welt.

Höhepunkte der Wallfahrtsfeierlichkeiten sind die täglichen Prozessionen (Sakraments- und Lichterprozession), der Gottesdienst an der Grotte. Außerdem tragen zur persönlichen Bereicherung das stille Gebet, das Bad im Wasser der Quelle, das Sakrament der Versöhnung und der beeindruckende Kreuzweg bei.

Gemeinsames Gebet an der Grotte.

 

Die Diözesanwallfahrt 2019 nach Lourdes bietet 3 Reisevarianten:

FLUGREISE vom 23. bis 27.05.2019

KRANKENWALLFAHRT vom 23. bis 27.05.2019

BUSREISE vom 22. bis 28.05.2019

Hier finden Sie das Anmeldeformular mit allen Reisedetails!

 

Anmeldung bitte senden an:

Bayerisches Pilgerbüro - Diözesanwallfahrt Lourdes

Postfach 20 05 42 | 80005 München,

Telefon 089 545811 - 72

E-mail: ringer@pilger.de, www.pilgerreisen.de

 

Bildnachweis: Office de tourisme Lourdes, Bayerisches Pilgerbüro München, Wolfgang Radtke