Ein Einsatz, der sich mehr als lohnt – Katholische Jugendfürsorge im Bistum Regensburg trotzt Corona

17.04.2020
Michael Eibl, Direktor der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg

Die katholische Jugendfürsorge (KJF) im Bistum Regensburg steht für kirchliche Sozialarbeit in der Kinder-, Jugend-, und Behindertenhilfe. Damit Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderung trotz der Corona-Krise im Mittelpunkt stehen, hat die KJF alle Kräfte aktiviert. Michael Eibl, Direktor der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg, hat der ganzen „KJF-Familie“ in einer Osterbotschaft für den großartigen Einsatz gedankt. Zahlreiche Geschichten und Berichte zeigen, dass sich dieser Einsatz mehr als lohnt.

 

Wohnheime für Menschen mit Behinderung bekommen Verstärkung

Aufgrund der Corona-Beschränkungen dürfen Menschen mit Behinderung nicht mehr in die Werk- und Förderstetten. Viele Arbeiten, die dort von Menschen mit Behinderung leidenschaftlich verrichtet wurden, fallen deshalb weg. Um notwendige Dienste, wie die Wäscheversorgung für Krankenhäuser, fortführen zu können, helfen sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus anderen Einrichtungen gegenseitig aus.

Menschen mit Behinderung verbringen jetzt viel mehr Zeit in den Wohnheimen, da die Werk- und Förderstetten nicht besucht werden können. Michael Eibl spricht von einer „riesige Herausforderung für die Kolleginnen und Kollegen in den Wohnheimen für Menschen mit Behinderungen.“

Er bedankt sich bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den benachbarten Einrichtungen, die im Wohnheim unterstützend mitanpacken: „Einer unterstützt den anderen und davon kann ich nur begeistert sein.“

Die Mitarbeiterinnen klatschen mit den Nachbarn und sagen Danke. Am Abend wird eine Kerze ins Fenster gestellt. Ihr Licht gibt Hoffnung und Zuversicht.

Verstärkung in der Wohngemeinschaft St. Benedikt der KJF in Mitterteich

Birgit Kirchmann, Sekretärin im Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der KJF Regensburg, ist ein Beispiel dafür. Sie fährt nun täglich nach Mitterteich zu den Wohngemeinschaften St. Benedikt der KJF. Dort hilft sie dabei, das Frühstück herzurichten, Wäsche zusammenzulegen, den Geschirrspüler auszuräumen und vieles mehr. Lesen Sie hier die Erfahrungen von Birgit Kirchmann.

Das Betreuungsteam von St. Benedikt sorgt zudem für eine tägliche Überraschung für die Bewohner. Sie durften sich beispielsweise schon über selbstgebackenen Apfelkuchen oder Latte Macchiato auf dem Zimmer freuen.

 

Herausforderung angenommen: In der „Home School“ zusammenarbeiten

Die KJF der Diözese Regensburg e.V. ist unter anderem Träger der Papst Benedikt Schule in Straubing. Das Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt der körperlichen und motorischen Entwicklung musste Konzepte für eine „Home School“ schaffen, nachdem der Unterricht vorerst nicht stattfinden kann.

Hierfür wurde eine Plattform für digitale Elternkommunikation eingerichtet. Die Schüler nutzen die bayerische Lernplattform „mebis“, auf der sich die Kinder und Jugendlichen mit Klassenkameraden und der Lehrkraft austauschen. Der ein oder andere Schüler vermisst die Schule aber schon, oder findet, dass die eigene Mama strenger sei als seine Lehrerin.

Im Heilpädagogischen Zentrum Rottal-Inn in Eggenfelden haben Mittelstufenlehrer einen Kunstwettbewerb organisiert. Die Schüler malten zum Thema: „Ich bin daheim, was mache ich jetzt am liebsten!“

Nicole Göth, Diplom-Sozialpädagogin (FH) und Betriebswirtin (VWA)

Chatberatung in Eggenfelden

Die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Eggenfelden bietet die Möglichkeit zur Chatberatung. Diese ist anonym und kostenlos. Über eine Austauschplattform kommunizieren Berater und Klienten schriftlich. Die Corona-Krise setzt erneut einen Schwerpunkt auf diese Art der online-Beratung. Das ist eine Möglichkeit, die manchen Jugendlichen ein stückweit die Hürde nimmt, Hilfe anzunehmen. Die Chatberatung habe sich in den letzten Wochen der Krise zu einem großen Erfolg entwickelt und würde rege in Anspruch genommen werden, sagt Bernhard Dorner, Diplom-Sozialpädagoge (FH) und Familientherapeut. Nicole Göth, Diplom-Sozialpädagogin (FH) und Betriebswirtin (VWA), erzählt, dass die Telefonangebote von „14-Jährigen bis hin zu Eltern“ genutzt würden. Auf facebook wirbt sie regelmäßig für die Hilfs-Angebote. Auf der Homepage der KJF Regensburg können Sie mehr über die Beratungsstelle in Eggenfelden erfahren.

Frau Elke Bauer hat für Ihre 64 Kolleginnen und Kollegen Osterüberraschungen gebastelt.

80 kg Lebensmittel für die Wohngemeinschaft St. Benedikt in Mitterteich

In der Wohngemeinschaft St. Benedikt in Mitterteich leisten die Betreuer, da die Bewohnerinnen und Bewohner derzeit nicht in die Werkstätte oder in die Förderstätte gehen können, Ganztagesbetreuung. Elke Bauer, Einrichtungsleiterin der Wohngemeinschaft, ist dankbar über die Unterstützung aus anderen Einrichtungen. Aus dem Kloster Waldsassen gab es sogar eine Lebensmittellieferung. Da das Kloster den Hotelbetrieb schließen musste, schenkten die Schwestern die Waren der Wohngemeinschaft. „Es hat uns so gut getan zu spüren, dass man an uns denkt", sagt Elke Bauer. Die ganze Geschichte lesen Sie hier. 

Frau Gisela Stahmer näht Behelfsmasken.

Material für 3000 Behelfsmasken

In Heimarbeit nähen Mitarbeiterinnen und Angehörige der KJF Regensburg Stoff-Behelfsmasken. „Die Stoff-Behelfsmasken dienen der Unterbrechung von Infektionswegen und dem vorwiegenden Fremdschutz durch Minderung der Tröpfchen-Freisetzung und der Kontaktberührung von Mund und Nase“, schreibt Christine Allgeyer vom Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der KJF. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen durch die Masken zusätzlichen Schutz erfahren. Das Material reiche für 3000 Behelfsmasken aus, erklärt Evi Feldmeier, Einrichtungsleiterin der KJF Werkstätte St. Josef in Straubing. Wie die Näharbeiten verlaufen, das können Sie hier nachlesen.

 

Corona erklärt in Leichter Sprache

Die KJF erklärt Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus auch in Leichter Sprache. Grundlage dafür sind Informationen des Virologen Professor Alexander Kekulé. Die Übersetzung in Leichte Sprache steht auf der Homepage der KJF Regensburg zum Download bereit.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen