Eine Krippe zum Lesen – Ein Buch von Kardinal Koch

06.12.2019
(c) Patmos

Kurt Kardinal Koch spürt in seinem neuen Buch den Personen der Weihnachtskrippe nach: Eine gute Möglichkeit zur Reflexion während der Adventszeit, denn Krippen versuchen, das Unbegreifliche darzustellen: Sie zeigen, liebevoll gestaltet, was in Betlehem vor mehr als zweitausend Jahren geschah.

 

Dem Geheimnis von Weihnachten näherkommen

Ein ähnliches Anliegen verfolgt Kurt Kardinal Koch in seinem neuen Buch. „Menschen der Weihnacht. Wie die Krippe unser Leben verändert“ ist bei Patmos erschienen. Der Theologe, ehemalige Bischof von Basel und Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen spürt dabei den Menschen der Weihnacht nach und zeichnet so ein Krippenbild vor dem inneren Auge und zeigt, was Christen von den Personen der Krippe lernen können: „In diesem Buch wird deshalb der Versuch unternommen, dem Geheimnis von Weihnachten dadurch näherzukommen, dass wir unsere Aufmerksamkeit auf die Personen richten, die in der Weihnachtsgeschichte eine zentrale Rolle spielen“, schreibt der Kardinal.

Den Beginn macht ein Triptychon, auf dem Jesus, Maria und Johannes der Täufer zu sehen sind – alles drei Personen, deren Geburtstag die Kirche von frühester Zeit an feierte, obwohl Geburtstage ansonsten keine große Rolle für das kirchliche Leben spielten.

 

Arm und wachsam wie die Hirten

Der Kardinal zeigt desweiteren, wie die Hirten Vorbilder der Wachsamkeit sein können und gleichzeitig für die Armen stehen, denen immer Gottes erste Liebe gilt: „Denn es braucht nicht nur hellwache Augen, sondern auch und vor allem ein sehnsüchtiges Herz, um Gott wahrzunehmen, der sich in erster Linie den armen Menschen zuwendet, indem er selbst arm wird im Kind in der Krippe zu Betlehem.“ Die Engel – ebenso Zeugen der Geburt – werden ausgehend von ihrem griechischen Namen als Gottes Boten interpretiert. Maria und Josef sind die menschlichen Akteure, derer sich Gott bedient, um bei der Geburt des Herrn mitzuwirken.

Das ganze Szenario einer Krippenlandschaft durchschreitet Kardinal Koch und hat so ein wunderbares Buch geschaffen, das hervorragend als ein Begleiter durch die Adventszeit dienen kann. So sehr die Krippe in vielen Häusern ein wesentlicher Bestandteil der Weihnachtszeit sind, so sehr können es die Gedanken dieses Buches sein. Sie können helfen, den Blick in der Adventszeit auf das Wesentliche zu richten, auf Weihnachten, auf das Kind in der Krippe als „Ort der Demut Gottes“: „Dies ist die dargebotene Hand Gottes, die wir an Weihnachten in Dankbarkeit ergreifen dürfen, indem wir im Kind in der Krippe den Mensch gewordenen Gottessohn annehmen“, schreibt Kurt Kardinal Koch.

Kurt Kardinal Koch: Menschen der Weihnacht. Wie die Krippe unser Leben verändert
Patmos 2019, 125 Seiten, EUR 18.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen