Erzbischof Jean-Claude Périsset besucht das Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen

20.03.2008
Der Apostolische Nuntius im Gespräch mit den jungen Domspatzen

Am Mittwochvormittag hat der Apostolische Nuntius Dr. Jean-Claude Périsset das Gymnasium der Domspatzen in Regensburg besucht und sich über die Erziehung der knapp 500 jungen Schüler im Chor, an der Schule und im Internat informiert. In Anwesenheit von Bischof Gerhard Ludwig Müller und Generalvikar Monsignore Michael Fuchs berichteten Dompropst Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner, Domvikar Rainer Schinko, Direktor des Internats der Domspatzen und Domkapellmeister Roland Büchner von Trägerstrukturen, Tagesablauf, musikalischen Aspekten und pädagogischen Überlegungen zur optimalen Ausbildung des traditionsreichen Chores.

Hervorgehoben wurde, dass die Kinder und Jugendlichen frühzeitig in den tieferen Sinn und die theologischen Zusammenhänge der musikalischen Gestaltung der Liturgie sowie der geistlichen Musik eingeführt werden. Bischof Gerhard Ludwig erwähnte mit großer Freude und Dankbarkeit, dass Domspatzen mit großer Regelmäßigkeit ins Priesterseminar eintreten. Auch in kirchlichen Chören in den Pfarreien wirken ehemalige Domspatzen sehr positiv. Nach einem Rundgang durch das Haus gaben Domspatzen eine musikalische Kostprobe aus dem Repertoire.

Erzbischof Périsset, dem Fragen des Zusammenwirkens von Glaube, Musik und Kunst ein Anliegen sind, hörte aufmerksam zu. Er bedankte sich bei den jungen Sängern und drückte sein Freude aus, den Gesang bei der weiteren Liturgie der Kartage im Hohen Dom St. Peter zu hören. Anschließend antwortete Erzbischof Périsset auf die zahlreichen Fragen der Domspatzen nach seinen Funktionen und Aufgaben als Nuntius in Deutschland. Er berichtete außerdem von seinen bisherigen Tätigkeiten u. a. in Südafrika, Peru und Rumänien.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen