Gemeinsame Wallfahrt aus Böhmen und Bayern nach Neukirchen beim Heiligen Blut – „Krönung des Katholikentags“

31.05.2014
.

Rund 3000 Gläubige aus Tschechien und Bayern haben am Samstag an der grenzüberschreitenden Katholikentagswallfahrt nach Neukirchen beim Heiligen Blut teilgenommen. In der Wallfahrtskirche standen Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und Bischof František Radkovský aus Pilsen gemeinsam dem Pontifikalamt vor. Die Wallfahrt nannte der Bischof von Regensburg eine „schöne Brücke“ und „Krönung des Katholikentags“. Hunderte Gläubige, die keinen Platz in der Kirche fanden, verfolgten die Liturgie auf einem Monitor vor der Kirche.

Vor 25 Jahren wurden die Mauern zwischen den Ländern in Europa niedergerissen, allerdings bestünden sie teilweise noch in den Köpfen. „Deshalb bezeugen wir heute in Neukirchen den gemeinsamen Glauben und fahren anschließend in unsere Städte in Bayern und Böhmen“, sagte Bischof Voderholzer weiter. Ausdrücklich dankte er Bischof František dafür, dass er die Initiative der Pilgerfahrt aufgegriffen hat. „Du engagierst dich für viele solche Brücken“, so der Regensburger Bischof. Große Worte des Dankes erhielt auch Pfarrer Vladimir Sysel, der seit dem Mauerfall die Wallfahrt von der tschechischen Seite her mit großem Einsatz unterstützt.

Dadurch, dass Maria die Gläubigen zur Wallfahrt zusammenführt, wirke auch sie als Brückenbauerin, erklärte Bischof Voderholzer in seiner Predigt: „Die Kraft des Heiligen Geistes macht uns Beine.“ Ein Tag wie dieser solle eine Ermunterung sein, voneinander zu lernen, wie der Glaube weitergegeben wird. Während Brücken aus Stein und Metall einbrechen, wenn sie eine zu schwere Last tragen, so werde „bei uns die Brücke umso stärker, je mehr Menschen darauf stehen“. Während des Gottesdienstes wurde auf Tschechisch und Deutsch gebetet. Nach dem Pontifikalamt lud die Pfarrei Neukirchen die Gläubigen zu einer Begegnung im Garten des Franziskanerklosters ein.

Sehen Sie sich viele weitere Bilder zur Katholikentagswallfahrt in unserer Mediathek an.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen