Generalvikar Fuchs: Religionsfreiheit und Vorgaben des Infektionsschutzes in Einklang bringen

17.04.2020

Sehr geehrte Herren Pfarrer/Pfarradministratoren, liebe Mitbrüder,


in der Diskussion um die Teilnahme von Gläubigen in Gottesdiensten hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in der Pressekonferenz am Donnerstag, 16.04.2020, eine Öffnung für Anfang Mai in Aussicht gestellt. Die bayerischen Bischöfe haben sich heute darüber verständigt, dass nächste Woche Gespräche mit den staatlichen Stellen über geeignete Konzepte stattfinden, die die Religionsfreiheit und die Vorgaben des Infektionsschutzes in Einklang bringen. Ein konkretes Datum für diese Öffnung steht noch nicht fest.
Damit die Pfarreien für die entsprechenden Vorbereitungen eine Woche Zeit haben, sollten diese Gespräche zwischen Kirche und Staat bis Ende der kommenden Woche abgeschlossen sein und die Pfarreien dann umgehend über die Regelungen informiert werden.
Für die bisherigen Bemühungen, die zur Senkung der Zahlen beigetragen haben, möchte ich Ihnen und Euch auch ausdrücklich im Namen unseres Bischofs Rudolf Voderholzer einen großen Dank aussprechen. Jetzt bitte ich weiter um Geduld, gerade in dem Wissen, dass dieser Weg allen Gläubigen und Priestern außerordentlich viel abverlangt und auch nach einer ersten, behutsamen Öffnung weiter abverlangen wird.
Zum bevorstehenden Weißen Sonntag, den Oktavtag des Osterfestes und Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit, wünsche ich Ihnen und Euch Gottes Segen.

Generalvikar Michael Fuchs

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen