„Ihr seid Segensbringer und Botschafter“ – Sternsinger aus dem Bistum Regensburg besuchen die Bundeskanzlerin

07.01.2019
© Ralf Adloff / Kindermissionswerk

Bereits zum 14. Mal hat Bundeskanzlerin Angela Merkel 108 Sternsinger im Kanzleramt empfangen. Aus allen 27 deutschen Diözesen waren am Montagvormittag jeweils vier Sternsinger nach Berlin gereist und vertraten dort die rund 300.000 engagierten Mädchen und Jungen, die sich um den Jahreswechsel bundesweit in mehr als 10.000 katholischen Pfarrgemeinden und Einrichtungen an der 61. Aktion Dreikönigssingen beteiligen.

Auch Sternsinger aus dem Bistum Regensburg, genauer gesagt aus der Pfarrei St. Marien in Weiden-Rothenstadt und der Pfarrei St. Nikolaus Etzenricht, waren dabei. Begleitet wurden sie von der Gemeindereferentin Claudia Stöckl.

© Ralf Adloff / Kindermissionswerk

 „Eure Botschaft ist: Wir gehören zusammen.“

„Ihr seid Segensbringer und Botschafter. Eure Botschaft ist: Wir gehören zusammen. Dass Ihr in diesem Jahr besonders auf die Situation von Kindern mit Behinderung aufmerksam macht, ist sehr wichtig. Manchmal werden Menschen, die ein bisschen anders sind, gehänselt und haben es nicht so einfach. Deshalb ist es auch ganz wichtig, dass wir mit Menschen mit Behinderung so umgehen, dass wir ihre Würde auch immer respektieren und uns in sie hineinversetzen“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Richtung der kleinen und großen Könige.

© Ralf Adloff / Kindermissionswerk

„Dass es so viele von Euch gibt und dass es die Betreuer gibt, das ist genau die Botschaft an uns alle und an die Menschen, die Ihr besucht: Macht doch auch was! Wer nur ein kleines bisschen hilft, kann schon einen Beitrag dazu leisten, dass woanders sich das Leben eines Menschen verändert“, so die Bundeskanzlerin.

Weltweit größte Solidaritätsaktion

Das Sternsingen in Deutschland ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Rund um den Jahreswechsel sind überall in Deutschland Mädchen und Jungen unterwegs.

Der Erlös aus der Sternsingeraktion fließt in Hilfsprogramme für Kinder auf der ganzen Welt. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Peru: Ganz besondere Unterstützung erhält ein Armenviertel der peruanischen Hauptstadt Lima. Der langjährige Projektpartner der Sternsinger „Yancana Huasy“ setzt sich dort für die Belange der Mädchen und Jungen mit Behinderung ein und fordert ihre Inklusion in die peruanische Gesellschaft.

Die bundesweite Aussendungsfeier hat in Altötting stattgefunden.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen