Krippenfigurenmeisterin aus Italien: Angela Tripi-Krippe in Kloster Neustift

18.12.2019

Wer in die Welt der Krippen eintaucht, wird bald auf diesen Namen stoßen: Angela Tripi. Die in Palermo lebende Künstlerin ist international für ihre lebendig und ausdrucksstark gestalteten Krippenfiguren bekannt. Es handelt sich um Terrakottafiguren, die teilweise bemalt und teilweise mit in Leim getauchten Stoffen bekleidet (drapiert) werden. Viele Krippenliebhaber schwärmen für die Figuren von Angela Tripi und sammeln sie. So auch Abt Dr. Christian Schütz OSB: Er sammelt die Figuren der sizilianischen Künstlerin schon seit über 30 Jahren. Die Tripi-Krippe des Altabtes, der im Kloster Neustift in Ortenburg lebt, ist das ganze Jahr über in der dortigen Klosterkirche aufgestellt.

Die Krippe der Künstlerin soll nicht nur gefallen oder zum Staunen bringen, sie soll tiefer in die biblischen und heilsgeschichtlichen Zusammenhänge des Weihnachtsgeschehens führen. Der Betrachter der Krippe kann selbst Weihnachten erleben: als Suchender, Staunender, Hörender und Schauender.

Wer neugierig geworden ist, aber nicht zum Kloster Neustift fahren kann – Altabt Dr. Schütz hat ein Buch über die Tripi-Krippe verfasst: „Heut schließt er wieder auf die Tür zum schönen Paradeis: Die Angela-Tripi-Krippe in der Klosterkirche von Neustift erklärt und betrachtet von Abt Christian Schütz OSB“, erschienen 2015 im Dietmar Klinger Verlag.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen