Lourdes kommt nach Regensburg – Deutsche Hospitalité bringt Reliquienschrein der heiligen Bernadette nach Deutschland.

03.10.2018

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens der Deutschen Hospitalité Notre Dame de Lourdes ist die Reliquie der heiligen Bernadette aus Lourdes vom 06.09. – 24.11. zu Gast in 13 Bistümern in Deutschland.

Die Mitbegründerin der Deutschen Hospitalité, Adelheid Freifrau von Gemmingen, und die Präsidentin Antoinette Freifrau von Elverfeldt haben den Besuch der Reliquie in Deutschland zum 25-jährigen Bestehen der Deutschen Hospitalité initiiert.

Viele Menschen, denen es nicht möglich ist nach Lourdes zu reisen, können sich so am Reliquienschrein in Gebet und Meditation mit den Geschehnissen in Lourdes verbinden.

 

Der Weg der Reliquie

Vor 70 Jahren hat der damalige Bischof von Lourdes, Msgr. Théas, als erster Franzose den Deutschen die Hand zur Versöhnung gereicht.

Dies geschah im deutschen Marienwallfahrtsort Kevelaer. Deshalb beginnt die Reise des Reliquienschreines in Kevelaer und führt über Osnabrück, Paderborn, Köln, Berlin, Hildesheim, Eichstätt, Konnersreuth, Regensburg, Bad Gögging, München, Bamberg, Speyer, Mainz, Limburg und Trier. Von dort geht der Schrein in Begleitung von Mitgliedern der Deutschen Hospitalité wieder zurück nach Lourdes.

 

Reliquienschrein der heiligen Bernadette in Konnersreuth vom 15. – 19. Oktober 2018

Montag, 15. Oktober 2018

16:00 Uhr: Empfang am Geburtshaus Therese Neumann

Weg zur Pfarrkirche

17:30 Uhr: Mariensingen des Kirchenchores

18:30 Uhr: Rosenkranz

19:00 Uhr: Festgottesdienst mit Prälat Peter Hubbauer Domkapitular em.,

anschl. stille Anbetung bis 22:00 Uhr

Dienstag, 16. Oktober 2018

08:30 Uhr: Rosenkranzgebet

09:00 Uhr: Messe mit P. Benedikt Leitmayr osfs

14:00 – 18:00 Uhr: stille und gestaltete Gebetszeiten

18:30 Uhr: Rosenkranz

20:00 Uhr: Nacht der Lichter

Mittwoch, 17. Oktober 2018

08:00 Uhr: Morgenlob der Grundschule Konnersreuth

14:00 – 18:00 Uhr: stille und gestaltete Gebetszeiten

18:30 Uhr: Rosenkranz

19:00 Uhr: Festmesse mit P. Benedikt Leitmayr osfs, anschl. Nachtanbetung um geistliche Berufe bis 06:00 Uhr

Donnerstag, 18. Oktober 2018

09:00 Uhr: Morgenlob des Kinderhauses

14:00 – 18:00 Uhr: stille und gestaltete Gebetszeiten

15:30 Uhr: Kreuzwegmeditation

18:30 Uhr: Rosenkranz

19:00 Uhr: Festmesse zum Gebetstag um Seligsprechung der Dienerin Gottes Therese Neumann mit Pfarrer Richard Meier, anschl. marianische Lichterprozession,

anschl. Anbetung bis 22:00 Uhr

Freitag, 19. Oktober 2018

08:00 Uhr: Messe mit P. Benedikt Leitmayr osfs, Ortspfarrer, anschl. Verabschiedung des Reliquienschreins in der Pfarrkirche in Konnersreuth und Weiterfahrt in die Klosterkirche der Zisterzienserinnenabtei Waldsassen

09:30 Uhr: Ankommen

10:35 Uhr: Festgottesdienst mit der Mädchenrealschule

15:00 Uhr: Weiterfahrt nach Regensburg

 

Reliquienschrein der heiligen Bernadette in St. Ägid Regensburg, Freitag 19. Oktober und Samstag, 20. Oktober 2018

Freitag, 19. Oktober

17:00 Uhr: Eintreffen des Reliquienschreins, Positionieren, Schmücken

18:30 Uhr: Feierliche Vesper mit Domvikar StD Andreas Albert, Leiter der diözesanen Pilgerstelle – Auftakt / Start des geistlichen Aktionstages

19:30 – 20:30 Uhr: „Familie werden in beziehungsloser Zeit“ - Gebetsstunde mit den Kolpingsfamilien – Gestaltung: Diözesanpräses Karl Dieter Schmidt / D. Ulrich Wabra
21:00 – 22:30 Uhr: „Jede Zeit hat ihre Seher …“ Texte und Musik in den Abend gesungen – Inhaltliche Gestaltung: D. Uli Wabra – Musikalische Gestaltung: Contigo und Band (Jürgen Zach / Neunburg vorm Wald)

Samstag, 20. Oktober

09:30 – 10:30 Uhr: „Benedicat tu in mulieribus“ – Rosenkranz der Frauen – gestaltet vom KDFB Niedermünster der Dompfarreiengemeinschaft

11:00 – 12:00 Uhr: „… eine Frau mit der Sonne bekleidet …“ (Offb 12,1) - Gebetsstunde der MMC – Leitung: Zentralpräses Thomas Schmid / Obmännertreff in St. Ägid

13:30 - 14:30 Uhr: „Fürchte Dich nicht, ich bin der Herr Dein Gott, ich werde Dir helfen.“ (Jes 41,13) - Gebetsstunde der Malteser - Musiker der Malteser

15:00 – 16:00 Uhr: „All‘ Eure Sorgen werft auf ihn“ (1 Petr 5,7) – Gebetsstunde der Senioren – Inh. Gestaltung: D. Ulrich Wabra u.a. / auf Wunsch mit Einzelsegen für alle Älteren – Musik: Veronika Miller-Wabra, Harfe

17:00 Uhr: „Ich ließ meine Seele ruhig werden und still“ (Ps 131) – Feierliche Vesper der Ordensleute

18:00 Uhr: Feierlicher Abschlussgottesdienst mit DK i. R. Prälat Hubbauer

 

Reliquienschrein der heiligen Bernadette in der Kurkirche Bad Gögging: Sonntag 21. Oktober 2018

Alle Gläubigen sind herzlich eingeladen, an diesem Tag gemeinsam zu beten. Kranke und Menschen mit Behinderung haben in der Kurkirche reservierte Plätze.

09:30 Uhr: Festgottesdienst - anschließend Krankensegen am Reliquienschrein

14:30 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten

15:00 bis 19:00 Uhr Gebetsstunden:

15:00 Uhr: Deutsche Hospitalité // Chor des Alpenvereins KEH

16:00 Uhr: Jugend 2000 // Gebetskreis Abensberg // Ministranten

17:00 Uhr: Kolping // Frauenbund // Cabriniheim Offenstetten

18:00 Uhr: Legio Mariens Bad Gögging

19:00 Uhr: Marienfeier - anschließend Lichterprozession durch den Kurpark.

 

Was in Lourdes geschah

Vor 160 Jahren ist in dem kleinen Ort Lourdes in den Pyrenäen die Gottesmutter dem 14-jährigen Kind Bernadette erschienen und hat zu Umkehr und Buße aufgerufen. Auf Geheiß der „Schönen Dame“, wie Bernadette die Erscheinung nannte, grub das Mädchen bei der 9. Erscheinung eine Quelle aus, die bis heute sprudelt.

Zahlreiche Menschen finden in Lourdes Trost und Stärkung im Glauben. Auch dem Glauben fernstehende Besucher des Wallfahrtsortes berichten von dem beeindruckenden liebevollen Miteinander von Kranken und Gesunden. Von den vielen Heilungen, die dort geschehen, hat die Kirche offiziell 70 als unerklärbare Wunder anerkannt.

Bernadette starb im Alter von 35 Jahren als Nonne im Kloster von Nevers. Ihr Leben war geprägt von großem Leiden aber auch von tiefem Glauben und bedingungsloser Nächstenliebe.

Diese tiefe Gottes- und Nächstenliebe Bernadettes ist Vorbild und Grundlage für den Dienst in der Deutschen Hospitalité in Lourdes.

 

Kranken und behinderten Pilgern helfen

Die Deutsche Hospitalité ist eine Vereinigung von Männern und Frauen, die sich verpflichten, einmal im Jahr für eine Woche nach Lourdes zu fahren, um dort den kranken und behinderten Pilgern zu helfen. Angefangen von den 7 Gründungsmitgliedern ist die Vereinigung heute deutschlandweit auf über 400 Mitglieder angewachsen.

 

Mit Bischof Voderholzer nach Lourdes

Einzelpilger wie ganze Pfarrgemeinden sind 2019 eingeladen, sich zusammen mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer auf den Weg in den südfranzösischen Wallfahrtsort Lourdes zu begeben. Vom 23. bis zum 27. Mai wird das Bistum Regensburg dorthin eine Pilgerreise mit dem Flugzeug bzw. Bus unternehmen. Erfahren Sie alles über die Diözesanpilgerfahrt.