Vom Heiligen Geist berührt – Komm und sieh! – Berufungswochenende für junge Frauen

04.09.2018

Unter dem Thema: "Vom Heiligen Geist berührt - Komm und sieh" lädt die Gemeinschaft des Schönstatt-Frauenbundes vom 6. bis 7. Oktober 2018 junge Frauen zu einem Berufungswochenende ein. "Wir möchten unsere Berufungswege mit jungen Frauen teilen, Informationen über unsere Gemeinschaft weitergeben, über unseren Lebensstil ins Gespräch kommen, Zeit in unserem Heiligtum ermöglichen und die jungen Frauen einladen, dem eigenen Lebensweg nachzuspüren", heißt es im Einladungsflyer.
"Meine Berufung leben bedeutet, die Schönheit und Freude des Evangeliums und der Nachfolge Christi zum Ausdruck bringen". Die Erfahrung, die in diesem Wort von Papst Franziskus zum Ausdruck kommt, möchten die Veranstalterinnen bei der Tagung aufgreifen.
"Ihr werdet die KRAFT des Heiligen Geistes EMPFANGEN" (Apg.1,8). "Diese Zusage ist uns verheißen und schenkt uns Kraft und Mut, Gottes Plan für das eigene Leben nachzuspüren und Neues zu wagen", so heißt es in der Einladung.


Das Wochenende bietet die Möglichkeit, sich mit seinem persönlichen Berufungsweg zu befassen, mit andern jungen Frauen im Austausch zu sein, Fragen zu stellen und Antworten zu finden, mit Mitgliedern des Schönstatt-Frauenbundes ins Gespräch zu kommen, Berufungswege kennenzulernen, sich Zeit zu nehmen für sich und für Gott, mit anderen gemeinsam Gottesdienst zu feiern, einen Ort, ein Heiligtum und eine Gemeinschaft zu erfahren.


Der Schönstatt-Frauenbund ist eine katholische Laiengemeinschaft unverheirateter Frauen, die mitten in der Welt nach den evangelischen Räten leben. Sie sind eine Lebensgemeinschaft, ohne in Gemeinschaft zu leben. In der Regel wohnen sie allein und arbeiten in verschiedenen Berufen und Ländern. Es handelt sich nicht um ein Singledasein! Christi Ruf zur Liebe hat diese Frauen ins Herz getroffen; daraus leben sie mitten in der Welt. Ihre Antwort wird konkret in einem marianischen Lebensstil, der von diesem Ruf Christi geprägt ist.
Der Weg in die Gemeinschaft des Schönstatt-Frauenbundes dauert normalerweise neun Jahre. Während der gesamten Ausbildung bleiben die Mitglieder in ihren Berufen. Regelmäßig kommen sie zu Treffen und Tagungen zusammen. Immer wieder will dabei die Frage beantwortet werden: Möchte Gott, der mir in der Taufe die Hand zum Bund gereicht hat, mich in diese Gemeinschaft führen, mein Leben dort glücklich und fruchtbar werden lassen in der Mitarbeit an der Sendung des Frauenbundes? Sowohl die Einzelne als auch die Gemeinschaft prüfen bis zur endgültigen Aufnahme, ob sie diese Frage mit einem ganzen Ja beantworten können. Kontakt: Schönstatt-Frauenbund, Haus Mariengart, Am Marienberg 3, 56179 Vallendar oder unter der Homepage: www.s-fb.org

Gertraud Gräfin von Bullion (1891-1930) prägte entscheidend den Anfang der Schönstätter Frauenbewegung mit, darum ist sie Mitgründerin der Gemeinschaft. Website: www.gertraud-von-bullion.org

 

Mehr Informationen

Informationsflyer als Download

 

Anmeldung:

bettina.betzner@t-online.de oder unter Telefon 07022/37772

 

Wann:

6. bis 7. Oktober 2018, Samstag: 10.00 Uhr - Sonntag nach dem Mittagessen

 

Wo:

Haus Mariengart, 56179 Vallendar-Schönstatt, Am Marienberg 3

 

Kosten:

50 € (Bei Bedarf kann ein Zuschuss gewährt werden)