Weihbischof Graf feiert Fatimatag

14.05.2019

Der Besuch von Weihbischof Dr. Josef Graf in Thiersheim ließ den Fatimatag in einer der Diasporagemeinden im Bistum Regensburg zu einem großen Fest werden. Ortspfarrer Stefan Prunhuber drückte zu Beginn der Marienmesse seine Freude aus, dass der Weihbischof damit diesen jüngsten und kleinsten Fatimatag im Norden der Diözese wertschätze. Begrüßt wurden auch Dekan Hans Klier mit einer Gruppe von Gläubigen aus Selb sowie zwei indische Ordenspriester aus dem Bistum Münster.

 

Weihbischof Graf legte den Gläubigen die Hingabe und Opferbereitschaft Jesu ans Herz

In seiner Predigt ging Weihbischof Graf auf die tiefe Bedeutung der Fatimaerscheinungen ein und legte den Gläubigen die Hingabe und Opferbereitschaft Jesu ans Herz. Die Gottesmutter habe uns jene liebevolle Demut gezeigt, die auch heute das Füreinander der Menschen erst ermögliche.

Diese Treue bewähre sich in Ehe und Familie genauso wie in der Kirche. „Stehen Sie als Gläubige weiterhin treu zur Kirche, denn sie ist kein beliebiger Verein, sondern kommt von Gott und verbindet uns mit Christus, unserem Erlöser!“ Weder Machtdemonstrationen noch Ämterforderungen machten deshalb den Glauben aus, sondern das liebevolle Sühneopfer Christi.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen