Weltkirche zu Gast im Bistum Regensburg – Der Oktober ist der Monat der Weltmission

02.10.2018

እንኳን በደህና መጡ! - „Herzlich Willkommen“ auf Amharisch, der Amtssprache Äthiopiens. „Herzlich Willkommen“ heißt das Bistum Regensburg im kommenden Oktober, dem Monat der Weltmission, mehrere Gäste aus Äthiopien gemeinsam mit dem internationalen Hilfswerk missio München: Nach acht Jahren finden in diesem Jahr die zentralen, bundesweiten Veranstaltungen zum Weltmissionssonntag und zum Abschluss des Weltmissionsmonats wieder in unserer Diözese statt.

Gemeinsam planen verschiedene Fachbereiche des Bistums und missio München viele Veranstaltungen in den kommenden Wochen, auf denen die beeindruckende Kirche Äthiopiens in unserem Bistum vorgestellt wird.

Missio München wählt jedes Jahr ein neues Beispielland, um den Schatz unseres weltweiten, kirchlichen Netzwerks erfahrbar zu machen. Sie alle sind eingeladen, Teil der ältesten und größten globalen Solidaritätsaktion der katholischen Kirche zu sein und unseren Glauben aus unterschiedlichen, interkulturellen Perspektiven zu erleben. Dieses Jahr im Fokus: die traditionsreiche, farbenfrohe und einzigartige Kirche Äthiopiens!

Freuen können Sie sich auf viele Gelegenheiten, bei denen Gleichgesinnte unterschiedlicher Aktions- und Altersgruppen aus dem Bistum zusammenkommen und in den Austausch treten.

Sie finden im Programmheft zum Weltmissionsmonat 2018 alle öffentlichen Veranstaltungen, zu denen Sie ganz herzlich eingeladen sind. 

HIER FINDEN SIE DAS GESAMTE PROGRAMM DES WELTMISSIONSMONATS.

 

Aktuelle Veranstaltungen, Infos und Berichte:

____________________________________________________________________________

© iStock - fstop123

Bibel und Bibelkanon. Zu den Ursprüngen der Kirche in Äthiopien.

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19.30 Uhr, Pfarrheim St. Anton Regensburg

Am Dienstag spricht Dr. Reinhold Then, Leiter der Bibelpastoralen Arbeitsstelle der Diözese Regensburg, im Akademischen Forum Albertus Magnus als Vorbereitung auf den kommenden Weltmissionssonntag.

Dr. Then führt ein in die Frühzeit des uns weitgehend verborgenen äthiopischen Christentums und gewährt damit Einblicke in den immensen Reichtum dieser alten Kirche.

Die komplexen Einflüsse auf das christliche Reich Äthiopiens jenseits der römischen Hemisphäre sind spannend.

Nur ca. 10% der altäthiopischen religiösen Texte sind uns heute in der westlichen Welt zugänglich. Die übrigen 90% schlummern in äthiopischen Klöstern und Kirchen.

Das Pfarrheim St. Anton ist 10 Gehminuten vom Bahnhof entfernt und befindet sich in der Hermann-Geib-Str. 8a.

missio-Fluchttruck zu Gast im Bistum Regensburg – Multimediale Ausstellung auf vier Rädern ist bis 31. Oktober in der Diözese unterwegs

Von 15. bis 31. Oktober macht der missio-Fluchttruck – eine interaktive, multimediale Ausstellung zum Thema «Menschen auf der Flucht» – Station im Bistum Regensburg. Die mobile Ausstellung auf den Rädern eines Sattelschleppers bringt den Besuchern das Thema Flucht und deren Ursachen näher. Der Truck ist in folgenden Städten für die Öffentlichkeit zugänglich:

 

17. Oktober: Laaber, Grund- und Mittelschule
18. Oktober: Hemau, Grund- und Mittelschule
19.-20. Oktober: Regensburg, Gelände der Manfred-Müller-Schule
21.-22. Oktober: Straubing, Theresienplatz
23. Oktober: Viechtach, Stadtplatz
24. Oktober: Bodenmais, Schulzentrum Am Lehen 2
25. Oktober: Viechtach, Schulzentrum/Parkplatz Realschule2
6. Oktober: Weiden, Vorplatz der Max-Reger-Halle in Weiden
27. Oktober: Waldthurn, Pfarrzentrum
28.-29. Oktober: Regensburg, Neupfarrplatz
30.-31. Oktober: Landshut, Altstadt

 

Integrierte Handy-Sammelaktion

Ausgediente Handys können in der Sammelbox des Fluchttrucks abgegeben werden. Über eine Partner-Firma lässt missio München die in den Althandys enthaltenen wertvollen Rohstoffe recyceln und noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung aufbereiten. Das schützt die Umwelt und unterstützt zugleich missio-Projektpartner, zum Beispiel den Bau einer Schule in Burkina Faso.

Erlebniswanderung mit der äthiopisch-orthodoxen Gemeinde

Samstag, 20. Oktober 2018, von Etterzhausen nach Regensburg

10.30 Uhr
Start am Bahnhof Etterzhausen

13.00 Uhr
Mittags-Picknick in Mariaort

14.00 Uhr
Fährfahrt von Mariaort nach Regensburg

15.00 Uhr
Gang zur Bischof Manfred Müller Schule

15.30 Uhr
Besichtigung des missio-Fluchttrucks

16.00 Uhr
Gemeinsamer Gottesdienst mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

Herzliche Einladung an Familien und Interessierte allen Alters!

 

 

In Äthiopien wurde ein Krankenhaus nach dem seligen Liberat Weiß benannt.

Seliger P. Liberat Weiß OFM - Konnersreuther Märtyrer in Äthiopien

Samstag, 13. Oktober 2018, 18 Uhr, Konnersreuth

Gedenkmesse mit Weihrauchsegnung mit den beiden äthiopischen Bischöfen Lesanu-Christos Matheos aus Bahir Dar (Diözese, in der P. Liberat Weiß das Martyrium erlitt) und Tesfaselassie Medhin aus Adigrat sowie dem Regensburger Weihbischof Dr. Josef Graf.

Gestaltet wird die Gedenkmesse von der äthiopisch-katholischen Gemeinde München.
Im Rahmen dieses Gedenkgottesdienstes wird äthiopi­scher Weihrauch gesegnet, der danach in alle Pfarrgemeinden der Diözese verschickt wird.

 

Endlich Frieden - Begegnung mit Bischof Tesfaselassie Medhin

Freitag, 12. Oktober 2018, Magnobonus-Markmiller-Saal

Gelegenheit zum Austausch und zum Kennenlernen. Bischof Tesfaselassie, missio München-Präsident Msgr. Huber und Domkapitular Pinzer laden Sie herzlich in den Magnobonus-Markmiller-Saal bei den Barmherzigen Brüder Straubing ein.

Rosenkranzgebet mit Gästen aus Äthiopien

Sonntag, 7. Oktober 2018, 19 Uhr, Dom St. Peter

Am Sonntag gibt es ein Wiedersehen unter Freunden. Bischof Rudolf Voderholzer begrüßt in seiner Bischofsstadt die Gäste aus Äthiopien, die eine Delegation aus Regensburg im Juni vor Ort besucht hatte, sowie Vertreter von missio München.

Am Abend werden die Gäste aus Äthiopien und München zusammen mit dem Bischof und dem Domkapitel an der großen Rosenkranzprozession teilnehmen, zu der auch Sie herzlichen eingeladen sind.

Los geht’s um 19.00 Uhr im Regensburger Dom St. Peter. Nach dem gemeinsamen Rosenkranzgebet führt die stimmungsvolle Lichterprozession durch die Innenstadt zur Kirche St. Jakob. An diesem Tag wird für die Anliegen der Kirche, aber auch der ganzen Stadt Regenburg gebetet. Beten Sie mit!

 

Karikaturenausstellung "Alle in einem Boot"

Freitag, 05. bis 19. Oktober 2018, Bildungshaus Schloss Spindlhof Regenstauf

Herzliche Einladung zur missio München-Ausstellung in das Bildungshaus Schloss Spindlhof Regenstauf. Ab Freitag 05.10. bis Freitag 19.10. werden unterschiedliche Werke verschiedener Karikaturisten zu sehen sein, die sich humorvoll und nachdenklich mit der Einen Welt auseinandersetzen.

Fotoausstellung: Menschen in Äthiopien

Dienstag, 2. Oktober 2018 um 18 Uhr, Emmeramsplatz 10
Fotoausstellung im Erdgeschoss des momentanen Diözesanzentrums, dem ehem. ev. Krankenhaus, am Emmeramsplatz 10.

Am Dienstag, 2. Oktober um 18 Uhr eröffnen wir bei einer Vernissage mit dem Fotografen Dr. Wolfgang Roser nicht nur die Ausstellung, sondern wir starten gemeinsam mit allen Interessierten und Mitfeiernden in den bunten Monat der Weltmission!

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Programmhighlights

Ein Festgottesdienst mit Weihrauchsegnung am 13.10. in Konnersreuth,

eine entwicklungspolitische Gesprächsrunde zum „Textilbündnis“ am 18.10.,

eine Erlebniswanderung am 20.10. von Etterzhausen nach Regensburg,

eine Filmvorführung im Reginakino in Regensburg mit dem Frauenbund und der KEB am 23.10.,

den Aktionstag „Äthiopien mit allen Sinnen“ am 27.10. in Waldthurn,

Vorabendmessen mit äthiopischen Gästen in allen Regionen unseres Bistums am 27.10. abends und viele, viele Termine mehr.

Ganz besonders herzlich laden wir Sie ein zum abschließenden Festgottesdienst am 28. Oktober, dem Weltmissionssonntag, um 10 Uhr im Regensburger Dom!

Beim daran anschließenden Eine-Welt-Fest mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und unseren Gästen aus Äthiopien wollen wir mit einem ‚Markt der weltkirchlichen Möglichkeiten im Bistum’, mit Musik und Imbiss im Kolpinghaus den Höhepunkt des Weltmissionsmonats und das jahrzehntelange Engagement in unserer Diözese feiern. Herzliche Einladung!

Geleitwort zum Monat der Weltmission

Liebe Schwestern und Brüder,

„Gott ist uns Zuflucht und Stärke“ (Ps 46). So lautet das Leitwort der diesjährigen missio-Aktion zum Weltmissionssonntag. Das Bekenntnis ist eine Kraftquelle für alle Christen weltweit.

Äthiopien, das diesjährige Beispielland, ist stolz auf sein biblisches Erbe. Der Überlieferung nach hatte schon die Königin von Saba den israelitischen König Salomon besucht und ihr gemeinsamer Sohn Me­nelik die Bundeslade in seine Heimat nach Aksum mitgebracht, wo sie bis heute von einem Mönch bewacht wird. Auch erzählt die Apostel­geschichte, dass dem Kämmerer der äthiopischen Königin Kandake von Philippus das Evangelium von Jesus Christus erklärt und er dann auch getauft wurde.

Wir selbst haben uns vor kurzem bei einer gemeinsamen Delega­tionsreise von missio und der Diözese Regensburg persönlich vor Ort überzeugen können, wie dieses alte Christentum das Land und das Le­ben seiner Menschen bis heute prägt. Beeindruckend waren die Begeg­nungen mit den äthiopischen Partnern, die nun zur Feier des Weltmis­sionssonntags 2018 nach Regensburg kommen. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass es eine besondere Verbundenheit der Diözese Regensburg mit Äthiopien gibt, insofern die Mission dort im 18. Jahrhundert durch das Martyrium des Seligen Franziskanerpaters Liberat Weiß aus Kon­nersreuth gestärkt wurde.

Die Diözese Regensburg ist in diesem Jahr Gastgeberin der zentra­len Feierlichkeiten zum Sonntag der Weltmission. Höhepunkt und Ab­schluss eines umfangreichen Programms ist der Pontifikalgottesdienst am 28. Oktober 2018 um 10.00 Uhr im Dom St. Peter und ein anschlie­ßendes Eine-Welt-Fest im Kolpinghaus.

Wir laden Sie ganz herzlich ein und bitten Sie um Ihr Gebet und eine großzügige Spende bei der Kollekte zum diesjährigen Weltmissionssonntag.

+ Dr. Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg

Msgr. Wolfgang Huber, missio-Präsident