Wiedersehen mit Bischof Beatus Urassa

12.10.2018
Ein Wiedersehen in Regensburg. V.l.n.r.: Domkapitualr Dr. Franz Frühmorgen, Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und Bischof Dr. Beatus Urassa.

Seit Dezember 2016 wirkte Pater Dr. Beatus Urassa als Pfarrvikar in der Pfarrei Eslarn (Lkr. Neustadt an der Waldnaab). Dann im April 2018 kam die überraschende Verlautbarung aus dem Vatikan: Urassa, der aus Tansania in Ostafrika stammt, wird von Papst Franziskus zum Bischof der tansanischen Diözese Sumbawanga ernannt. Jetzt musste alles recht schnell gehen: Sich von Freunden und der Pfarrei Eslarn verabschieden, den Umzug organisieren, ein Antrittsbesuch im Vatikan und die Verabschiedung von Bischof Rudolf in Regensburg.

 

Feier der Heiligen Messe in Eslarn

Am 24. Juni feierte Dr. Beatus Urassa seine Bischofsweihe in Tansania. Eine Delegation mit Domkapitular Dr. Franz Frühmorgen aus Regensburg reiste nach Afrika, um dem neuen Bischof die Ehre für diesen neuen Lebensschritt zu erweisen. Nachdem Bischof Urassa sich nun in den vergangenen Monaten in sein neues Amt einarbeiten konnte und im September ein Einführungsseminar für neue Bischöfe im Vatikan besucht hatte, traf er erneut Bischof Rudolf Voderholzer und Domkapitular Franz Frühmorgen in Regensburg. Aber auch die zahlreichen Gläubigen aus Eslarn, die er während seiner Zeit dort als Pfarrvikar ins Herz geschlossen hatte, können ihn erneut treffen und mit ihm die Heilige Messe feiern: Pfarrkirche Eslarn, Sonntag, 14. Oktober um 8:30 und 10:30 Uhr.

Die Feier der Bischofsweihe von Beatus Urassa kann auch im Internet mitverfolgt werden.