Schulstiftung der Diözese Regensburg

"Mit der Errichtung der Schulstiftung für die Diözese Regensburg ist die profilierte Arbeit der kirchlichen Schulen mit ihrem unverwechselbaren Charakter im Bistum Regensburg wirtschaftlich langfristig gesichert.“ Mit diesen Worten hob Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller am 15. November 2003, bei der Unterzeichnung der Gründungsurkunde für die „Schulstiftung der Diözese Regensburg“ die Bedeutung dieser neuen von ihm initiierten Stiftung hervor. 

Hier geht's zu den kirchlichen Schulen.

Kontakt

Direktor der Schulstiftung:


Domdekan Prälat Johann Neumüller

 

Ansprechpartner:


Johann Gröber (Verwaltungsdirektor)

Regina Braunreiter (Assistentin des Stiftungsvorstandes)

Weinweg 31 (5. Stock)
93049 Regensburg

 

Sachbearbeiterinnen:


Andrea Fakundiny
Isolde Maß
Claudia Berzl
Hilke Koob


Tel.: +49 941 597 - 1516
Fax: +49 941 597 - 1509
Email: schulstiftung@bistum-regensburg.de

weitere Informationen

Durch die am Fest des heiligen Albertus Magnus errichtete Stiftung solle langfristig das schulische Engagement im Bistum getragen werden. Damit verbunden sei auch eine gewisse Unabhängigkeit von den jeweiligen Bistumshaushalten. Die Stiftung übernimmt zunächst die Trägerschaft der bisher von der Diözese getragenen Marienschulen, der Bischof-Manfred-Müller-Schule und der Mädchenrealschule in Schwandorf. 

 

Aus dem „Stiftungsakt“, der Gründungsurkunde 


„In der langen Tradition des kirchlichen Schulwesens in der Diözese Regensburg leisten Orden, Kongregationen und kirchliche Gemeinschaften als Träger einer Vielzahl schulischer Einrichtungen einen hervorragenden Beitrag. Der unverwechselbare Charakter vieler kirchlicher Schulen in der Diözese wurde nicht zuletzt durch die besondere Spiritualität der kirchlich-klösterlichen Träger bestimmt. Dies ist auch für die Zukunft ein wichtiges Proprium kirchlich-klösterlicher Schulen in der Diözese Regensburg und die Diözese wird, wie bereits in der Vergangenheit, alles tun, um dieses wertvolle Erbe zu bewahren. Als Teil dieser Bemühung hat in jüngster Vergangenheit die Diözese Regensburg Schulen in ihre eigene Trägerschaft übernommen und so ihren Bestand gesichert.

 

Die Diözese hat aber auch neue Akzente im Bereich schulischer Bildung und Erziehung durch die Gründung eigener Schulen gesetzt. Es ist jedoch absehbar, dass einige der bisherigen Schulträger die mit der Schulträgerschaft verbundenen Lasten nicht mehr tragen können. Um die kirchlich-schulische Erziehung, ein unaufgebbarer Bestandteil des Auftrags der Kirche (Can. 796 u. 800), zu gewährleisten, hat die Diözese Regensburg beschlossen, eine Schulstiftung zu errichten. Sie soll der dauerhaften Sicherung der kirchlichen Schulen in der Diözese dienen. In diese Schulstiftung werden die in der Trägerschaft der Diözese Regensburg befindlichen Schulen übergeführt.“