Aufgeklappte Bibel auf Ständer

Die Bibel

Die Bibel ist das Buch, in dem Sie alles finden, was Menschen je bewegte. Freude und Leid, Liebe und Hass, Demut und Selbstherrlichkeit, Bescheidenheit und Arroganz, Reichtum und Hunger, Güte und Geiz, Treue und Verrat und sogar Erotik. Vor allem aber sind in der Bibel Erfahrungen aufgezeichnet, die Menschen mit Gott machten. Sie schreiben als Menschen in menschlichen Worten menschliche Erfahrungen auf, aber darin bezeugen und bekennen sie gleichzeitig Gott und sein Wort. Weil diese Schriften unter der Einwirkung des Heiligen Geistes geschrieben und deshalb Gott zum Urheber haben, nennt sie sie heilig.

 

Wort Gottes im Menschenwort

Die Bibel gilt der katholischen Kirche als Wort Gottes im Menschenwort. Hier geht es um die Frage, wie Gott sich offenbart. Die Selbstoffenbarung Gottes ist nicht unmittelbar in der Person Jesu Christi oder in der Schöpfung greifbar: Gott offenbart sich in den Texten, die die Kirche als Bibel bewahrt. Sie ist das Zeugnis und Bekenntnis dessen, was Menschen mit ihrem Gott erfahren haben und in unterschiedlichen Lebenszusammenhängen miteinander vor ihrem Gott zum Ausdruck bringen. Darüber hinaus tritt mir in der Bibel Gott selbst entgegen: Die Bibel ist als Heilige Schrift lebendiges Wort. In ihr begegnet mir das Wort des Lebens, das Wort Gottes selbst.


In der katholischen Kirche wird die Bibel in ihrer Gesamtheit (Altes und Neues Testament) als Heilige Schrift betrachtet. Einzelne Verse oder Bücher sind immer nur als Teil des Ganzen zu lesen.

Altes und Neues Testament

Im Zuge der Gegenreformation hat die katholische Kirche im 16. Jh. den Umfang der Bibel definitiv festgelegt, auch wenn die Kanonbildung eigentlich schon Ende des 4. Jh. abgeschlossen war.


Die Bibel ist zweiteilig angelegt und formal leicht als Altes und Neues Testament zu unterscheiden. Große Teile des Alten Testaments galten dem Volk Israel zur Zeit Jesu und damit auch Jesus von Nazaret selbst als Heilige Schriften. Das Neue Testament hingegen kündet von Jesus. Beide Teile gelten jedoch als eine untrennbare Einheit: Sie haben einen Urheber, Gott, und sie erschließen sich gegenseitig.

 

Die Bibel lesen

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen