Fensterglas mit Jesus Christus, wie er einen Jünger tauft
©istock.com/vesilvio

Sakramente

Der Glaube ist nicht einfach nur eine Theorie. Gott ist nicht einfach nur eine Idee. Glaube ist Beziehung, Gott ist Person. Er handelt in der Geschichte, in der Gegenwart, in meinem Leben.

Die Kirche hat von Jesus Christus den Auftrag erhalten, das Handeln Gottes in unserer Welt sichtbar zu machen und wirksam werden zu lassen. Dies geschieht in besonderer Weise in der Spendung der Sakramente. Sie sind wirksame "Heilszeichen", "Heilsmittel" der Gnade, die in einer äußeren zeichenhaften Handlung darstellen, was Gott in verborgener Weise wirkt. Im Glauben können wir sagen: was die Sakramente zeichenhaft ausdrücken, das bewirken sie auch; was sie symbolisch darstellen, geschieht in der Wirklichkeit Gottes.

Die sieben Sakramente sagen dem Menschen vor allem an wichtigen Wendepunkten des Lebens Gottes Beistand und Kraft, seine liebende und heilende Nähe zu.

Baby über Taufbecken
© iStock.com/Jason Doiy

Gott wendet sich mir zu und schenkt mir seine bedingungslose Liebe.

mehr
Fensterdarstellung der Eucharistie

Kommunion heißt Gemeinschaft. Wir erfahren Gemeinschaft mit Jesus.

mehr
Bischof Voderholzer gibt einer Jugendlichen die Firmung

Die Firmung ist die Besiegelung der Taufe, die Bestätigung des Ja Gottes.

mehr
Zwei Hände halten die eines anderen

Beichten? Wozu? Muss man beichten? Und was soll ich beichten?

mehr