Bischof Rudolf Voderholzer unterstützt die Bürgerinitiative „Vater, Mutter und Kind“ zum Schutz von Ehe und Familie in der EU

08.06.2016
© fotolia.de/katie_martynova

Die Europäische Bürgerinitiative "Vater, Mutter und Kind" zum Schutz von Ehe und Familie in der EU hat sich zum Ziel gesetzt, die Begriffe "Ehe" und "Familie" im Europäischen Recht und somit in allen Mitgliedsstaaten der EU zu schützen. Der zunehmenden Zersplitterung der beiden Begriffe soll entgegengewirkt werden. "Die Ehe ist ein Lebensbund zwischen einem Mann und einer Frau, und die Familie gründet sich auf Ehe und/oder Abstammung", so der Wortlaut der Initiative.


Bischof Dr. Rudolf Voderholzer unterstützt diese Bürgerinitiative. Er sieht darin eine gute Möglichkeit, zentrale Aspekte des nachsynodalen Apostolischen Schreibens Amoris laetitia von Papst Franziskus auf der rechtlichen Ebene umzusetzen. Besonders das dritte Kapitel des nachsynodalen Schreibens bietet eine Zusammenfassung der Lehre der Kirche über Ehe und Familie, die die oben genannte Definition begründet. Der Heilige Vater legt die Familie als Abbild der Dreifaltigkeit Gottes dar (vgl. AL 70 ff.) und bezeichnet die Kinder als Frucht und Erfüllung der gegenseitigen Hingabe von Mann und Frau deren Herzen der menschlichen Liebe (vgl. AL 80 ff.).


Bischof Voderholzer hofft, dass die Bürgerinitiative das Quorum von einer Million Unterschriften erreichen wird. Dies wäre ein deutliches Signal für Ehe und Familie und für die Zukunft der Menschen in Europa.


Sie möchten die Initiative "Vater, Mutter, Kind" auch unterstützen?

Auf der Homepage der Initiative finden Sie weitere Informationen und die Möglichkeit zum Unterschreiben.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen