Das Bistum Pilsen hat einen neuen Bischof

12.02.2016
Monsignore Tomáš Holub - © Tschechische Bischofskonferenz.

Am heutigen Freitag, dem 12. Februar 2016 hat Papst Franziskus Monsignore Tomáš Holub zum neuen Bischof von Pilsen in Tschechien ernannt. Holub folgt damit als zweiter Bischof des 1993 neuerrichteten Bistums Pilsen Bischof František Radkovský nach. Monsignore Tomáš Holub war bisher als Generalsekretär der Tschechischen Bischofskonferenz tätig.

Bischof Rudolf Voderholzer gratulierte gleich nach Bekanntgabe Tomáš Holub herzlichst zu dessen Ernennung als neuen Bischof von Pilsen und wünschte ihm Gottes Segen für dieses verantwortungsvolle Amt in der Nachbarschaftsdiözese: „Als Beauftragter der Freisinger Bischofskonferenz für deutsch-tschechische Fragen und Mitglied einer gemeinsamen Kommission der Tschechischen und der Freisinger Bischofskonferenz gratuliere ich Ihnen von Herzen”, so Bischof Rudolf in seinem Gratulationsschreiben.

Und weiter: “Vor allem aber tue ich dies in der Nachfolge des heiligen Wolfgang als Bischof Ihrer deutschen Nachbardiözese Regensburg, die mit der Kirche von Pilsen nicht nur auf historische und geographische Anknüpfungspunkte oder zahlreiche Begegnungen und gemeinsame Projekte blicken kann, sondern mit den Schwestern und Brüdern Ihrer neuen Wirkungsstätte vor allem durch das gemeinsame, grenzüberschreitende Zeugnis für die frohe Botschaft in Christo brüderlich verbunden ist.“

Seit Gründung der tschechischen Diözese verbindet eine enge Verbundenheit die Bistümer Pilsen und Regensburg. Pilsen ist Partnerschaftsdiözese von Regensburg. Der im vergangenen Jahr verstorbene Bischof em. Manfred Müller, Bischof em. Gerhard Ludwig Müller und auch Bischof Rudolf Voderholzer pflegten und pflegen eine innige Freundschaft zur böhmischen Nachbardiözese und ihrem bisherigen Bischof, František Radkovský. Auch der 99. Deutsche Katholikentag, der 2014 in Regensburg stattfand wurde von der grenzübergreifenden Freundschaft maßgeblich geprägt. Erst im Dezember vergangenen Jahres eröffnete Bischof Rudolf zusammen mit Bischof František in der tschechischen Klosterkirche in Kladruby die große Sternsingeraktion zusammen mit hunderten von böhmischen und bayerischen Buben und Mädchen.

Monsignore Tomáš Holub

Msgr. Tomáš Holub wurde am 16. August 1967 in Jaromer (Diözese Königgrätz) geboren. Von 1985 bis 1989 studierte er Philosophie und Theologie an der Theologischen Fakultät von Kyrill und Method in Litoměřice. Im Jahr 1990 verbrachte er ein Jahr an der Theologischen Fakultät in Salzburg (Österreich). Am 28. August 1993 wurde er zum Priester in Hradec geweiht. Von  1993 bis 1996 wirkte er als Vikar in Kutna Hora. Später studierte er ein Jahr an der Päpstlichen Lateran-Universität in Rom (2007 bis 2008). Er erwarb einen Abschluss in Moraltheologie an der Katholischen Fakultät der Karls-Universität in Prag, mit dem Thema „Ethische Aspekte des Kampfes gegen den Terrorismus im Lichte der Lehre vom sogenannten gerechten Krieg“. Von 2008 bis 2010 wirkte er als Generalvikar der Diözese Hradec Králové. Seit 2011 arbeitet er als Generalsekretär der Tschechischen Bischofskonferenz.