Priesterweihe der Piusbruderschaft ist unerlaubt

30.06.2013

 

Bischof Rudolf Voderholzer:

"Diese Weihe ist gültig, aber unerlaubt. Die Bischöfe der Piusbruderschaft sind nach wie vor suspendiert und dürfen keinerlei Gebrauch machen von ihrer apostolischen Vollmacht. Mit den Weihen in Zaitzkofen und anderswo machen sie deutlich, das sie nicht in Gemeinschaft und Einheit handeln wollen mit den Bischöfen und dem Heiligen Vater. Sie weisen damit alle Bemühungen der Kirche zurück, die Einheit in Christus zu wahren und führen ihren Weg der Kirchenspaltung fort. Die weit ausgestreckte Hand der Kirche weisen sie zurück. Ich bedauere das zutiefst, denn die sichtbare Einheit der Christen zu leben und zu erhalten, ist eines der zentralen Gebote, die Christus seiner Kirche ins Stammbuch geschrieben hat. Als Ortsbischof rufe ich die Piusbruderschaft auf, dieses eindeutige Gebot des Herrn zu achten und den Weg der Kirchenspaltung unverzüglich zu verlassen."