Krippe mit Jurte: Bereicherung der Sammlung aus Bischkek in Kirgistan

09.10.2019

Als eine „tolle Bereicherung“ hat Bischof Rudolf Voderholzer eine Krippe bezeichnet, die Familie Herdegen aus Amberg dem Regensburger Bischof am vergangenen Dienstagnachmittag überreichte. Es ist eine Krippe aus Kirgistan. Dabei fällt insbesondere eine Jurte auf, die das weihnachtliche Geschehen flankiert. Während eines Besuchs der Krippenfreunde Amberg im vergangenen Jahr hatte Bischof Dr. Voderholzer „Krippen aus aller Welt“ aus seiner Sammlung vorgestellt. Krippenfreund Willi Herdegen stellte daraufhin in Aussicht, eine solche auch aus dem asiatischen Land herbeizuschaffen. Dies erwies sich nun aufgrund verwandtschaftlicher Beziehungen als machbar. Jetzt kam es zur Überreichung des besonderen Stücks in Regensburg.

Auf die spontane Frage eines Familienmitglieds an den Bischof nach dem Sinn des Lebens antwortete dieser: „Es geht darum, Gott zu lieben und in den Himmel zu kommen. Das Sammeln von Krippen ist dabei ein Schritt auf diesem Weg.“ Familie Herdegen erhielt eine neuerliche Einladung und nimmt sich vor, auch die zehn Enkelkinder zu einer Krippenführung mit Bischof Dr. Voderholzer mitzubringen. Der Bischof zeigte sich erfreut: „Es ist bekannt, dass die Krippenvereine immer wieder Nachwuchs benötigen.“

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen